Streifenwagen der Polizei. Symbol-Foto: gg

Am Frei­tag ist ein 28-jäh­ri­ger Mann durch Beam­te des Spe­zi­al­ein­satz­kom­man­dos Baden-Würt­tem­berg in sei­ner Woh­nung in Den­kin­gen fest­ge­nom­men wor­den. Das mel­den Poli­zei und Staats­an­walt­schaft in einer Pres­se­mit­tei­lung.

Gegen den Mann lag ein Haft­be­fehl des Amts­ge­richts Stutt­gart wegen Ver­sto­ßes gegen das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz vor. Bei der Durch­su­chung der Woh­nung wur­den laut Ermitt­lungs­be­hör­den Amphet­amin, Ecsta­sy, Pil­ze, Haschisch sowie Mari­hua­na sicher­ge­stellt. Zudem wur­den ver­schie­de­ne ille­ga­le und erlaub­te Waf­fen beschlag­nahmt.

Der 28-Jäh­ri­ge wird beschul­digt, einen schwung­haf­ten Han­del mit Betäu­bungs­mit­teln betrie­ben und ver­bo­te­ne Waf­fen beses­sen zu haben. Die Ermitt­lun­gen der Kri­mi­nal­po­li­zei Rott­weil sowie der Staats­an­walt­schaft Stutt­gart dau­ern noch an.