„Solemar“: Dieb geschnappt – gibt es weitere Geschädigte?

Dank des aufmerksamen Personals ist der Polizei ein mutmaßlicher Wertsachendieb ins Netz gegangen, der im „Solemar“ in Bad Dürrheim sein Unwesen getrieben haben soll. Nun suchen die Ermittler weitere Geschädigte – denn der 53-Jährige soll für mehrere Taten verantwortlich sein.

Am 8. Januar hat ein zunächst unbekannter Dieb im Wellness- und Gesundkeitszentrum „Solemar“ einen Geldbeutel mit rund 200 Euro Bargeld und verschiedenen Kundenkarten aus einem Wertfach gestohlen. Das berichten Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Presseerklärung.

Der Dieb nutzte demnach die Unaufmerksamkeit eines Badegastes aus und nahm den steckenden Schlüssel am Kleiderspind an sich. Mit dem Schlüssel suchte der Dieb die Schließfächer auf und entwendete aus einem Wertfach den Geldbeutel.

Sein Pech: Der Diebstahl wurde von einer Videoüberwachungsanlage aufgezeichnet.

Am 28. Januar betrat der mutmaßliche Dieb erneut das Bad – und wurde vom Personal sofort erkannt. Die verständigten Ordnungshüter nahmen den 53-jährigen Mann vorläufig fest.

Bei den Ermittlungen habe die Polizei dem 53-Jährigen noch einen gleichgelagerter Diebstahl eines Geldbeutels im Oktober 2018 nachweisen können, berichten die Ermittlungsbehörden. Sie vermuten weitere Fälle.

Daher haben sie einen Aufruf gestartet: Geschädigte, die sich bisher noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad Dürrheim (Tel.: 07726 93948-0) in Verbindung zu setzen.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de