Symbol-Foto: privat

Dank des auf­merk­sa­men Per­so­nals ist der Poli­zei ein mut­maß­li­cher Wert­sa­chen­dieb ins Netz gegan­gen, der im „Sole­mar” in Bad Dür­rheim sein Unwe­sen getrie­ben haben soll. Nun suchen die Ermitt­ler wei­te­re Geschä­dig­te – denn der 53-Jäh­ri­ge soll für meh­re­re Taten ver­ant­wort­lich sein.

Am 8. Janu­ar hat ein zunächst unbe­kann­ter Dieb im Well­ness- und Gesund­keits­zen­trum „Sole­mar” einen Geld­beu­tel mit rund 200 Euro Bar­geld und ver­schie­de­nen Kun­den­kar­ten aus einem Wert­fach gestoh­len. Das berich­ten Poli­zei und Staats­an­walt­schaft in einer gemein­sa­men Pres­se­er­klä­rung.

Der Dieb nutz­te dem­nach die Unauf­merk­sam­keit eines Bade­gas­tes aus und nahm den ste­cken­den Schlüs­sel am Klei­der­spind an sich. Mit dem Schlüs­sel such­te der Dieb die Schließ­fä­cher auf und ent­wen­de­te aus einem Wert­fach den Geld­beu­tel.

Sein Pech: Der Dieb­stahl wur­de von einer Video­über­wa­chungs­an­la­ge auf­ge­zeich­net.

Am 28. Janu­ar betrat der mut­maß­li­che Dieb erneut das Bad – und wur­de vom Per­so­nal sofort erkannt. Die ver­stän­dig­ten Ord­nungs­hü­ter nah­men den 53-jäh­ri­gen Mann vor­läu­fig fest.

Bei den Ermitt­lun­gen habe die Poli­zei dem 53-Jäh­ri­gen noch einen gleich­ge­la­ger­ter Dieb­stahl eines Geld­beu­tels im Okto­ber 2018 nach­wei­sen kön­nen, berich­ten die Ermitt­lungs­be­hör­den. Sie ver­mu­ten wei­te­re Fäl­le.

Daher haben sie einen Auf­ruf gestar­tet: Geschä­dig­te, die sich bis­her noch nicht bei der Poli­zei gemel­det haben, wer­den gebe­ten, sich mit dem Poli­zei­pos­ten Bad Dür­rheim (Tel.: 07726 93948–0) in Ver­bin­dung zu set­zen.