- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Neues Ausbildungsjahr bei KERN-LIEBERS

(Anzeige). „Wir leben Technik“ – seit 01.September 2020 gilt das Motto der KERN-LIEBERS Firmengruppe nun auch für 33 junge Menschen, die ihre...

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....

Der Schramberger Betten TÜV

(Anzeige). Das Bettenland Alesi in der Bahnhofstraße 21 in Schramberg reinigt seit Anfang des Jahres Zudecken, Kissen und Matratzenbezüge direkt im Hause....
17.9 C
Rottweil
Mittwoch, 30. September 2020

- Anzeigen -

Neues Ausbildungsjahr bei KERN-LIEBERS

(Anzeige). „Wir leben Technik“ – seit 01.September 2020 gilt das Motto der KERN-LIEBERS Firmengruppe nun auch für 33 junge Menschen, die ihre...

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....

Der Schramberger Betten TÜV

(Anzeige). Das Bettenland Alesi in der Bahnhofstraße 21 in Schramberg reinigt seit Anfang des Jahres Zudecken, Kissen und Matratzenbezüge direkt im Hause....

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Stadt Tuttlingen fordert dazu auf, Stoffmasken zu tragen

OB Beck: „Wer Maske trägt, schützt andere“

Die Stadt Tuttlingen appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, wenn möglich eine Stoffmaske zu tragen. „Auch wenn es keinen hundertprozentigen Schutz garantiert: Jeden Weg, das Übertragungsrisiko zu mindern, sollten wir nutzen“, so Oberbürgermeister Michael Beck.

In den letzten Tagen war das Für und Wider von Gesichtsmasken kontrovers diskutiert worden. Manche Experten rieten dazu, andere zweifelten den Sinn an, Länder wir Österreich erklärten das Maskentragen zur Pflicht, einzelne Kommunen in Deutschland zogen nach.

Auf eine offizielle Pflicht zum Maskentragen will die Stadt Tuttlingen bis auf weiteres verzichten. „Der Markt ist nahezu leergefegt“, so OB Beck, „teilweise gibt es sogar Engpässe beim Pflegepersonal – da macht es keinen Sinn, eine flächendeckende Pflicht anzuordnen.“ Dennoch ist Beck vom Sinn der Masken überzeugt. „Einfache Masken schützen zwar den Träger kaum, dafür aber sein Gegenüber. Und das ist ja auch viel wert.“ Man könne es auch so ausdrücken, so Beck: „Wer eine Maske trägt, tut etwas für seine Mitmenschen.“

In Anbetracht des Mangels appelliert die Stadt daher, auch auf selbstgenähte Masken zurück zu greifen – entsprechende Anleitungen findet man auch auf www.tuttlingen.de. Außerdem stellen soziale Projekte wie Buntgut bereits Stoffmasken made in Tuttlingen her.

Vor allem an Orten, wo nach wie vor viele Menschen zusammenkommen, sollte man auf Masken achten, so die Stadtverwaltung. Dies gelte besonders für den Wochenmarkt. Hier werden am Freitag zwar die Abstände zwischen den Ständen nochmals vergrößert, dennoch sei jeder zusätzliche Schutz sinnvoll. Um auf das Thema aufmerksam zu machen, ergänzt die Stadt ihre Plakat-Kampagne zu Corona auch um ein entsprechendes Motiv, das ab Donnerstag aufgehängt wird.

 

Newsletter

Aktuelle Stellenangebote

1 Kommentar

1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Siegfried Spengler
5 Monate zuvor

Sowohl das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte wie auch das Robert Koch Institut weisen auf ihren Internetseiten darauf hin, dass der Nutzen solcher Masken wissenschaftlich nicht belegt ist. https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html „Träger der beschriebenen „Community-Masken“ können sich nicht darauf verlassen, dass diese sie oder andere vor einer Übertragung von SARS-CoV-2 schützen, da für diese Masken keine entsprechende Schutzwirkung nachgewiesen wurde.“ https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html#FAQId13545204 „Es ist zu vermuten, dass auch Mund-Nasen-Bedeckungen das Risiko verringern können, andere anzustecken, weil sie die Geschwindigkeit der Tröpfchen, die durch Husten, Niesen oder Sprechen entstehen, reduzieren können. Eine solche Schutzwirkung ist bisher nicht wissenschaftlich belegt.“ Deshalb sollte man es jedem… Weiterlesen »