Stichprobenartige Kontrolle des Zolls: Gefälschte Luxustaschen fliegen in Deißlingen auf

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

18 gefälschte Umhängetaschen zweier namhafter Luxuslabels entdeckte der Zoll in Deißlingen am 29. November in einem Postpaket aus China. Das meldete die Behörde  am Dienstag.

(Deißlingen). Der Zoll forschte nach und fand heraus: Ein junger Mann aus Villingen-Schwenningen hatte die Plagiate für rund 100 US Dollar im Internet gekauft. Nach Aussage des Anfang 20-Jährigen hatte er die Modelle für sich und Freunde bestellt, um das tägliche Outfit durch die farblich abgestimmten   Taschen modisch zu ergänzen.

Das Paket flog bei einer stichprobenartigen Kontrolle auf: Schon beim Öffnen der Paketsendung sei dem Abfertigungsbeamten aufgefallen, dass die Luxustaschen unsortiert und ohne die üblicherweise aufwendige Verpackung versendet wurden. Die minderwertige Aufmachung, die schlechte Verarbeitung sowie der niedrige Preis, erhärtete die Vermutung, dass es sich um Plagiate handeln dürfte.

Die Taschen wurden daher sichergestellt und die Markeninhaber informiert. Mittlerweile bestätigten diese, dass es sich um Fälschungen handelt.

„Die sichergestellten Handtaschen werden vom Zoll vernichtet. Außerdem drohen dem Mann zivilrechtliche Verfahren der Markeninhaber“, so Daniela Bippus, Leiterin des Zollamts Deißlingen.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Mäßiger Regen
8.3 ° C
9.5 °
7.8 °
100 %
7.7kmh
100 %
Do
8 °
Fr
5 °
Sa
4 °
So
5 °
Mo
6 °