In Denkingen ist das Osterfieber ausgebrochen. Foto: pm

DENKINGEN – Seit vie­len Wochen sind flei­ßi­ge Hän­de beschäf­tigt für die Orts­mit­te von Den­kin­gen, vom Bür­ger­haus bis zum Alb­ver­eins­brun­nen, eine gro­ße Oster­de­ko­ra­ti­on zu fer­ti­gen.
Tau­sen­de von Oster­ei­ern wur­den bemalt und in kunst­vol­le Oster­ge­bin­de ein­ge­bun­den.

Oster­ha­sen wur­den aus­ge­sägt und lie­be­voll von Kin­der­hän­den bemalt. Krän­ze aus Buchs gebun­den und reich­hal­tig ver­ziert. Kurz­um – alles rund um Ostern wird in die­ser für unse­re Regi­on ein­ma­li­gen Oster­de­ko­ra­ti­on im Ort prä­sen­tiert.

Ob Kin­der­gär­ten, Katho­li­sche Kir­che, Gemein­de­ver­wal­tung, Ver­ei­ne oder zahl­rei­che Pri­vat­per­so­nen – alle haben sich an vie­len Aben­den und unzäh­li­gen Stun­den meist in fröh­li­cher Bas­tel­run­de getrof­fen. So wur­de aus der Idee von Moni­ka und Lud­wig Ruf mit der Zeit ein Selbst­läu­fer, mit immer neu­en Ide­en und neu­en Mit­strei­tern und Mit­strei­te­rin­nen.

Genau dies ist auch das Anlie­gen des dies­jäh­ri­gen Fest­jah­res, näm­lich zum einen dien Ort auch nach außen zu prä­sen­tie­ren aber vor allem auch gemein­sam zu fei­ern und die Gesel­lig­keit und das Zusam­men­kom­men zu pfle­gen. Das 1200-jäh­re Geburts­tags­ju­bi­lä­um der Gemein­de ist nun der pas­sen­de Anlass um die­se Oster­de­ko­ra­ti­on erst­ma­lig zu prä­sen­tie­ren. Geplant ist dies künf­tig jähr­lich oder zumin­dest in einem gewis­sen zeit­li­chen Abstand zu prä­sen­tie­ren.

Am Wochen­en­de 24.- 25. März fin­det zudem noch eine inter­es­san­te und span­nen­de Ver­an­stal­tungs­rei­he und Aus­stel­lung rund um das Fil­zen im Bür­ger­haus statt. Hier­bei wird auch bewir­tet. neben Kaf­fee und Kuchen wird auch ein war­mer Mit­tags­tisch ange­bo­ten.
Am Oster­wo­chen­en­de Sonn­tag, 1. April und Oster­mon­tag 2. April ist ein klei­nes Cafe im Senio­ren­raum mit Kaf­fee und Kuchen ein­ge­rich­tet. Alle Besu­cher sind herz­lich will­kom­men.