1.8 C
Rottweil
Mittwoch, 26. Februar 2020

Tuningen: Überfall auf Rentner

TUNINGEN (pz) –  Am Montag,  16. Oktober sind in den frühen Morgenstunden mehrere vermummte Personen in ein Haus in Tuningen eingedrungen.  Das berichten Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Presserklärung am Freitagnachmittag.

Die unbekannten Täter trafen den über 80- jährigen Hausbesitzer an, bedrohten ihn und forderten Geld und Wertsachen. Anschließend durchsuchten sie das gesamte Haus bevor sie unerkannt mit dem erbeuteten Raubgut, nämlich Bargeld entkommen konnten. Die Kriminalpolizei in Rottweil führte in dem Fall, in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Konstanz, bereits intensive Ermittlungen.

Um diese Ermittlungen nicht zu gefährden, habe sich die Polizei mit Informationen zunächst zurückgehalten, so Michael Aschenbrenner von der Pressestelle des Polizeipräsidiums Tuttlingen zur NRWZ. „Wir wollten die Täter nicht warnen.“

Für die weiteren Untersuchungen sucht die Polizei dringend nach Zeugen, denen verdächtige Personen und Fahrzeuge aufgefallen sind. Mittlerweile ist bekannt, dass Anwohnern mehrere verdächtige Personen auffielen, die sich übers Wochenende im dortigen Wohngebiet aufhielten.

Polizei fahndet nach zwei Autos aus Hamburg und Bremen

Die Verdächtigen waren mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einem roten sogenannten SUV der Marke KIA, Typ Sportage, mit Hamburger Kennzeichen (HH-?) und einem schwarzen Audi A6 Kombi mit Bremer Kennzeichen (HB-?) unterwegs. Zeugenhinweise werden an die Kriminalpolizei in Rottweil, Tel. 0741/477-0 erbeten.

So sieht der Kia aus, nachdem die Polizei sucht.

 

Mehr auf NRWZ.de