Unfallatlas zeigt: Dort passieren in meiner Stadt, in meinem Dorf die meisten Unfälle

Wo passieren in meiner Stadt, in meinem Dorf die meisten Unfälle mit Personenschaden? Wo gab es Unfälle mit Getöteten? Waren Pkw, Motorräder, Fußgängerinnen und Fußgänger oder Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer am Unfall beteiligt? Diese und andere Fragen beantwortet der neue interaktive Online-Unfallatlas, den die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder bereitstellen. Die aktuellen, jüngsten Zahlen sind von 2018.

Mit dem Unfallatlas werden laut den Anbietern Unfälle mit Personenschaden nach Straßenabschnitten sowie nach den einzelnen Unfallstellen auf Straßenebene sichtbar. Dabei kann man wählen, ob alle Unfälle angezeigt werden oder nur solche mit Pkw-, Fahrrad-, Motorrad- oder Fußgängerbeteiligung.

Dank des Unfallatlas‘ können Unfälle nun nicht nur im gesamten Bundesgebiet oder im Bundesland identifiziert werden, sondern über die Karten-Zoomfunktion auch unmittelbar in der eigenen Wohngegend oder der täglichen Pendelstrecke.

Eine ergänzende Tabelle enthält Zusatzinformationen, etwa ob es sich um einen Unfall mit Getöteten, Schwer- oder Leichtverletzten gehandelt hat.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Rüdiger Görner: Die Zukunft der Erinnerung

Aus Anlass des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus bat die Stadt Schramberg Professor Rüdiger Görner in seiner Heimatstadt zu sprechen. Görner...

Sanierung der Kastellstraße erst 2021

Der Haushaltsplan der Stadt Rottweil ist im Gemeinderat durchgesprochen worden, die einzelnen Teilhaushalte sind verabschiedet. Beim Investitionsprogramm ergaben sich...

„Tempo 30“ vor der Sulgener Schule

Seit Donnerstagmittag gilt nun Tempo 30 auch im Bereich der Grund-und Werkrealschule. Von Montag bis Freitag zwischen 6 und 17 Uhr gilt...

Ideenaustausch zu nachhaltigerem Leben

ROTTWEIL - Auf dem Weg zu einer nachhaltigen und lebenswerten Stadt startet die Lokale Agenda am 28. Januar mit einem ...

Mehr auf NRWZ.de