Vermisstensuche endet glücklich bei Deißlingen

Ein seit Samstagabend vermisster 78-Jährige ist nahe Deißlingen gefunden worden. Gegen 10.15 Uhr ist er in Lauffen von einem vorbeifahrenden Autofahrer gesehen worden, der dann auch die Polizei informierte.

Nach dem Senior war öffentlich auch mit Foto gefahndet worden. Über Schwenningen kreiste ein Hubschrauber der Polizei. Eine Überprüfung des gemeldeten Mannes durch die Polizei Rottweil brachte dann die Gewissheit. Er ist laut Polizeibericht wohlauf und wurde inzwischen zurück nach Schwenningen zu seiner Familie gebracht.

Der 78-Jährige hatte am Samstagabend seine Wohnung verlassen, war zu Fuß in unbekannte Richtung gegangen und zunächst nicht zurückgekehrt. Der vorübergehend Vermisste leidet laut Polizei unter Demenz. Wegen der Gesamtumstände sei zu vermuten, dass er sich in einer hilflosen Lage befindet, so die Polizei noch am Sonntagmorgen.

Die Suchmaßnahmen, in die neben einem Polizeihubschrauber auch Suchhunde und Rettungskräfte eingebunden waren, führten am Samstagabend nicht zum Erfolg. Die Suche wurde am Sonntagmorgen fortgesetzt. Die Polizei bat die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche und veröffentlichte ein Bild des Mannes.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de