Versuchte Vergewaltigung: Villinger Polizei nimmt 25-Jährigen Syrer fest

Symbolfoto: him

Beam­te des Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­ats Vil­lin­gen und des Poli­zei­re­viers Schwen­nin­gen haben bereits am ver­gan­ge­nen Diens­tag einen 25-jäh­ri­gen Mann in Vil­lin­gen fest­ge­nom­men. Tat­vor­wurf: ver­such­te Ver­ge­wal­ti­gung. Mitt­ler­wei­le wur­de gegen den Mann, auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Kon­stanz, durch das Amts­ge­richt Vil­lin­gen Haft­be­fehl erlas­sen.

Der 25-Jäh­ri­ge wird drin­gend ver­däch­tigt, am Sams­tag, 5. Mai, gegen 7 Uhr eine 35-jäh­ri­ge Frau ver­folgt, im Schwen­nin­ger Mau­the-Park fest­ge­hal­ten und schließ­lich zu Boden gesto­ßen zu haben. „Vor­ge­hen und Han­deln des Täters spre­chen ein­deu­tig für eine sexu­el­le Moti­va­ti­on”, heißt es in einer gemein­sa­men Pres­se­mit­tei­lung von Poli­zei und Staats­an­walt­schaft.

Das Opfer leis­te­te hef­ti­ge Gegen­wehr. Dabei ver­letz­te die Über­fal­le­ne den Täter, der dar­auf­hin zurück­wich. Das nutz­te die leicht ver­letz­te Frau zur Flucht.

Sie konn­te offen­bar detail­lier­te Anga­ben machen – die sei­en den poli­zei­li­chen Ermitt­lun­gen  zu Gute gekom­men, tei­len die Behör­den mit. Schließ­lich habe die genaue Per­so­nen­be­schrei­bung auf die Spur des 25-Jäh­ri­gen geführt.

Bei dem mut­maß­li­chen Täter han­delt es sich laut den Ermitt­lungs­be­hör­den um einen syri­schen Staats­an­ge­hö­ri­gen, der vor zwei­ein­halb als Flücht­ling nach Deutsch­land ein­reis­te. Poli­zei­lich sei der Beschul­dig­te bis­lang wegen Laden­dieb­stahls und des Erschlei­chens von Leis­tun­gen in Erschei­nung getre­ten.