7 C
Rottweil
Montag, 17. Februar 2020

Villingen: Junger Mann auf Waldparkplatz getötet – Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln

Am späten Freitagabend kam es auf einem Parkplatz in einem Waldstück zwischen Villingen und Pfaffenweiler zu einem Tötungsdelikt, bei dem ein 23-jähriger Mann ums Leben kam. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wurden ihm mittels einer Schusswaffe tödliche Verletzungen zugefügt. UPDATE: Ermittler gehen von tragischem Unglück aus

Das berichten Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Presseerklärung.

Im Zusammenhang mit der Tat wurde ein 22-jähriger Verdächtiger vorläufig festgenommen.

Der junge Mann war zunächst geflüchtet, wurde schon gesucht. Er soll dann aber an den Tatort zurück gekehrt sein. Und er habe widerstandslos festgenommen werden können, erfuhr die NRWZ aus Ermittlerkreisen. Derzeit werde daher auch nicht von einem Mord ausgegangen. Es könne sich auch um einen Unfall handeln. Eine Beziehungstat werde etwa nicht vermutet.

Medien berichten dagegen, es habe eine Augenzeugin der Tat gegeben. Eine 20-jährige Frau, die während der Tat im Auto des Opfers gesessen habe. 

Das Polizeipräsidium Tuttlingen und die Staatsanwaltschaft Konstanz haben die Ermittlungen aufgenommen. Zur Klärung der näheren Umstände der Tat wurde bei der Kriminalpolizei Rottweil eine 20-köpfige Ermittlungsgruppe eingerichtet.

 

Mehr auf NRWZ.de