Werkstatteinweihung und Flugplatzfest auf dem Klippeneck

Neben Flugzeugen und Modellflugzeugen werden am Sonntag auch Dutzende Oldtimer und Oldtimer-Traktoren erwartet. Foto: Sören Ebser

DENKINGEN — Am Sam­stag 6. Mai wei­ht der Baden-Würt­tem­ber­gis­che Luft­fahrtver­band (BWLV) auf dem Klip­pe­neck offiziell seine neue Flugzeug­w­erk­statt ein. In Zukun­ft wer­den vom BWLV neben Segelflu­glehrern auch Flugzeug­warte auf dem Klip­pe­neck aus­ge­bildet.

Die Segelflugvere­ine des Klip­pe­necks haben diese Eröff­nungs­feier zum Anlass genom­men, ihr zwei­jährlich­es Flug­platzfest auf das selbe Woch­enende vorzu­ver­legen.
Deshalb laden sie her­zlich am Son­ntag, 7. Mai ab 10 Uhr auf das Klip­pe­neck zum tra­di­tionellen Flug­platzfest ein.

Neben Flugzeu­gen und Mod­ell­flugzeu­gen wer­den am Son­ntag auch Dutzende Old­timer und Old­timer-Trak­toren erwartet.
Ein inter­es­santes Flug­pro­gramm, Trak­toren-Tre­f­fen und Old­timer-Schau sor­gen für Unter­hal­tung bei Jung und Alt. Für alle Flug­begeis­terten wer­den auch Rund­flüge im Motor­flugzeug, im Motorsegler oder im Ultra­le­icht­flugzeug geboten.

Am Son­ntag zeigen Thomas Bad­er in seinem EXTRA 330SC
Motorkun­st­flugzeug und Robin Kemter, der unter anderem 2013 Baden-Würt­tem­ber­gis­ch­er Meis­ter und 2014 Deutsch­er Meis­ter im Segelkun­st­flug wurde mit sein­er SZD-59 Acro ihr Kön­nen. Auch das Fürsten­berg-Fallschirm­springerteam wird wieder zu Gast sein.

Der Ein­tritt zum Flug­platzfest ist frei. Für das Parken auf dem
Fluggelände wird eine Parkge­bühr von drei Euro pro Fahrzeug erhoben, für das leib­liche Wohl ist wie immer gesorgt.
Die Segelflugvere­ine freuen sich auf viele Gäste.