Wohnungseinbrüche: Ein Kosovare und ein Albaner müssen sich vor Gericht verantworten

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Ein 50-jähriger Kosovare und ein 25-jähriger Albaner müssen sich ab kommender Woche vor dem Rottweiler Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen einige Wohnungseinbrüche vor, darunter welche in Deißlingen, Villingendorf und in Sulgen. Die Beiden befinden sich in Untersuchungshaft.

Den Angeklagten wird vorgeworfen, am 16. November 2016 und im Zeitraum 20. Oktober 2017 bis 29. Januar 2018 Wohnungseinbruchsdiebstähle begangen zu haben. Spätestens ab Dezember sollen beide gemeinsam agiert haben. Dem 50-jährigen kosovarischen Angeklagten werden zwölf Taten, dem zur Tatzeit 25-jährigen albanischen Angeklagten vier zur Last gelegt. Das teilte das Rottweiler Landgericht am Donnerstag mit.

Die Tatorte liegen in Magstadt, Ehningen, Weil im Schönbuch, Schramberg-Sulgen, Deißlingen, Villingendorf, Freudenstadt, Lahr, Horb, Tübingen, Freudenstadt, Loßburg, Erlenbach und Gäufelden.

Der Wert des entwendeten Diebesguts soll mehr als 126.800 Euro betragen.

Die Kammer hat sieben Prozesstage angesetzt, das Urteil soll am 29. August gesprochen werden. Auftakt ist am kommenden Donnerstag um 9 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rottweiler Landgerichts.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
7 ° C
8.7 °
5.6 °
100 %
0.8kmh
100 %
Di
7 °
Mi
4 °
Do
6 °
Fr
10 °
Sa
3 °