Die der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) von einem Urlauberpaar über die Badische Zeitung zur Verfügung gestellten Bilder zeigen einen Wolf. Das bestätigte die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) in Freiburg am 27. Dezember nach Auswertung der Fotos unter Beteiligung des Dokumentations- und Beratungszentrum des Bundes zum Wolf (DBBW). Weiter berichtet das Umweltministerium:

Die Urlauber hatten das Tier nach eigenen Aussagen am ersten Weihnachtsfeiertag in der Nähe von Vöhrenbach (Schwarzwald-Baar-Kreis) aus dem Auto heraus fotografiert.

Der gegenwärtige Aufenthaltsort des Wolfs sei nicht bekannt, heißt es in der Mitteilung des Ministeriums: "Wölfe sind, solange sie ihr Revier noch nicht gefunden haben, ständig in Bewegung und legen große Strecken zurück."

Ob es sich bei dem Wolf um dasselbe Tier handle, das im November in Bad Wildbad drei Schafe und im Dezember bei Simmersfeld und Bad-Rippoldsau-Schapbach Rotwild gerissen hat, könne nicht geklärt werden.

Das Umweltministerium weist nochmals darauf hin, dass Beobachtungen von wolfsähnlichen Tieren oder Risse umgehend der FVA gemeldet werden sollen. Die FVA ist unter der Telefonnummer 0761 4018-274 zu erreichen.

 

 

 

-->