Verena Gaiffi mit ihrem Büchlein über Obdachlose in Rottweil. Foto: Moni Marcel

ROTTWEIL – Vor 20 Jahren wurde die Wärmestube in der Suppengasse eröffnet. Nun gibt es zum Jubiläum eine Ausstellung und ein kleines Buch mit Geschichten Betroffener. Verena Gaiffi, die seit 18 Jahren in der Wärmestube arbeitet, hat die Menschen, denen sie hier begegnet, fotografiert und ihre Geschichten aufgeschrieben.

“Aus dem Rahmen fallen”, so der Titel, und genau das ist es, was diese Menschen, die keinen festen Wohnsitz haben, tun. “Mir ist es wichtig, auf diese Leute aufmerksam zu machen, sie in den Mittelpunkt zu rücken”, sagt Verena Gaiffi. In ihrem Buch dürfen sie erzählen, warum sie sind wie sie sind. Und dass sie nicht freiwillig auf der Straße leben. “Da stecken meist sehr traurige Geschichten dahinter!”, weiß die Sozialarbeiterin.

Info: Die Ausstellung im Alten Rathaus ist vom 14. bis zum 29. September zu sehen. Eröffnet wird sie am Donnerstag, 14. September um 18 Uhr durch OB Ralf Broß und Pfarrerin Esther Kuhn-Luz.