Zum Start ins neue Geschäftsjahr ging es für die Mitarbeiter des Rottweiler Steuer- und Wirtschaftsberatungsunternehmens WSS Aktiv beraten hoch hinaus: Als Ort für den Jahresworkshop haben die Geschäftsführer Winfried E. Schmid, Thomas Buck und Christian Lamers symbolträchtig den Thyssen Testturm in Rottweil. Das teilte das Unternehmen am Montag mit.

Fotos: pm

Symbolträchtig sei der Ort deshalb, weil die Kompetenzfelder des Rottweiler Unternehmens weit über das Leistungsspektrum einer klassischen Steuerkanzlei hinaus gingen – wie der Blick vom Testturm weit über die Stadtgrenzen Rottweils hinaus reicht. In luftiger Höhe – der Turm war erstmals für eine externe Veranstaltung geöffnet – wurden die mittlerweile mehr als 50 Mitarbeiter auf das neue Jahr eingestimmt, wurden Ziele definiert, wurde gemeinsam die Marschroute für 2017 festgelegt, heißt es in der Mitteilung der WSS.

„Der Workshop auf dem 246 Meter hohen Testturm war etwas ganz Besonderes“, bilanziert Geschäftsführer Schmid. „Die Weitsicht, die man von dort oben hat ist genau das, was unsere tägliche Arbeit auszeichnet.“ Aber nicht nur das, auch die Sicht nach innen sollte geschärft werden, um das 1949 gegründete Unternehmen permanent weiterzuentwickeln. „Die Location hat dies sehr wirkungsvoll unterstützt“, ist Schmid begeistert, „dort oben kann man sich einen imposanten Überblick verschaffen, sieht Strukturen und findet neue Wege – das hilft nicht nur WSS, sondern vor allem unseren Kunden“.