Dieter Broghammer (Mitte) wurde nach 17 Jahren als Vorsitzender des Trägervereins der Maximilian-Kolbe-Schule verabschiedet. Foto: pm

ROTTWEIL-HAUSEN – Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde Dieter Broghammer nach 17 Jahren als Vorsitzender des Trägervereins der Maximilian-Kolbe-Schule verabschiedet.

Er selbst begann, nach einem Abriss des vergangenen Jahres mit einem kurzen Rückblick seiner Zeit als Vorstand, von der er selbst nie bemerkt habe, dass sie so lang sei. Schon von Berufswegen nannte der Architekt hierbei die vielen baulichen Maßnamen an erster Stelle: Sanierung, Erweiterung und Modernisierung werden in fünf bis sechs Jahren ihren Abschluss mit der Renovierung der Turnhalle finden.

Aber auch andere Meilensteine wie die Einführung der Ganztagesschule sowie der Aufbau des Realschulzugs und der Erhalt der Kochküche waren wichtige Unterfangen seiner Amtszeit. Sein besonderer Dank galt auch dem Team der Schulleitung Michael Wiest, Ute Brenner und Markus Mauch , das die vielen Jahre eng und gut mit dem Trägerverein zusammengearbeitet habe, aber auch dem Stiftungsschulamt in Rottenburg, dass der Arbeit der Schule stets unterstützend beistand. „Alles im Leben hat seine Zeit“, so Broghammer am Ende seines Rückblicks.

Auch Schulleiter Michael Wiest lies die letzten Jahre Revue passieren. Broghammer habe die Geschicke der Maximilian-Kolbe-Schule wesentlich geprägt und dahinter stehe ein großes, zeitliches und ideelles Engagement. „Unsere Schule steht prächtig da,“ stellte Wiest fest. Dass Broghammer vom Sinn und Nutzen dieser Schule überzeugt sei, das habe man all die Jahre gemerkt. Sein Interesse habe stets guten Arbeitsbedingungen für Lehrer und Schüler gegolten.

Den Grundsatz des Lions Clubs, nämlich „We serve“ habe der Vorstand in überzeugender Weise mit Leben erfüllt. „Mit Ihnen haben wir Vieles zum Guten gewirkt,“ schloss Wiest seine Dankesrede. Bis zu den regulären Neuwahlen im nächsten März wird Vanessa Meßmer den Posten als Vorsitzende übernehmen, Stellvertreter bleibt Jan Schubert.