NRWZ.de, 31. März 2021, Autor/Quelle: Pressemitteilung (pm)

21. Rottweiler Stadtschreiber gesucht

ROTTWEIL – Noch bis 15. April haben Autorinnen und Autoren aus Süddeutschland und der Schweiz die Möglichkeit, sich für das Rottweil Stadtschreiberstipendium zu bewerben, um dann im Herbst für drei Monate im Herzen der ältesten Stadt Baden-Württembergs zu leben und zu arbeiten.

Zum 21. Mal kann sich dieses Jahr eine Autorin oder ein Autor im Rahmen des Rottweiler Stadtschreiberstipendiums einerseits ins literarische Leben der Stadt einbringen, andererseits in Ruhe eigenen Projekten widmen. Mehr als Kost und Logis, nämlich auch Aufnahme in den Kreis der Schülerinnen und Schüler, bietet das Bischöfliche Konvikt, ein kirchliches Internat, das die Stipendiaten in seinen Mauern unterbringt

. Ein monatliches Salär von 1500 Euro sowie die Unterstützung, Organisation und Koordination des Kulturamts bei Lesungen, Schreibwerkstätten und weiteren literarischen Aktivitäten sorgt für einen unbeschwerten und hoffentlich produktiven Aufenthalt. Zwar lässt die momentan noch angespannte Pandemie-Situation noch keine genauen Planungen zu, aber auch 2020 wurden Wege gefunden, gegebenenfalls auch digital, ein breiteres Publikum zu erreichen.

Bewerben können sich bis 15. April Autorinnen und Autoren aus dem süddeutschen Raum (Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz) sowie deutschsprachige Autorinnen und Autoren aus der Schweiz. Die Auswahl erfolgt im Rahmen einer Jury durch Kulturamt und Konvikt in Zusammenarbeit mit dem Schriftstellerverband VS Baden-Württemberg.

Weitere Info unter: Kulturamt Rottweil, Tel. 0741/ 494 303, [email protected] beziehungsweise unter www.rottweil.de.

 

21. Rottweiler Stadtschreiber gesucht