213 Einsätze und diverse Großereignisse

Hauptversammlung von Alarm unterbrochen

Foto: fw

Ende Januar hat die diesjährige Hauptversammlung der Löschzuge 1 bis 5 (Kernstadt, Altstadt und Bühlingen) sowie der Altersabteilung der Feuerwehrabteilung Rottweil stattgefunden.

Unter Leitung von Abteilungskommandant Volkmar Caduff wurden die einzelnen Jahresberichte vorgetragen und hierbei die Highlights für die insgesamt 115 aktiven Feuerwehrangehörigen, 37 Kameraden in der Altersabteilung und 20 Angehörigen der Jugendfeuerwehr rückblickend betrachtet.

Im vergangenen Einsatzjahr wurden 213 Einsätze in der Rottweiler Kernstadt bewältigt. Das waren etwas weniger als im Vorjahr, da es glücklicherweise keine Flächenlage wie ein größeres Unwetter oder Hochwasser gegeben hatte. In 70 Übungsdiensten wurde das Fachwissen der Feuerwehrangehörigen vertieft und gefestigt. Hierbei spielte nicht nur das Löschen von Bränden, sondern auch die technische Hilfeleistung und die Erste-Hilfe eine große Rolle. Selbstverständlich kam auch der kameradschaftliche Teil nicht zu kurz wie beim alljährlichen Grillfest.

Dass die Feuerwehrfrauen- und männer zu jeder Zeit bereit stehen, zeigte sich auch bei einem Alarm während der Versammlung. Während dem Jahresbericht des Abteilungskommandanten ertönte der Hausalarm und die Funkmeldeempfänger der Einsatzkräfte schrillten. Ein Brandmeldealarm in der Innenstadt wollte abgearbeitet werden. Glücklicherweise konnten die Kameradinnen und Kameraden hier schnell wieder in die Feuerwache zurückkehren.

Aber nicht nur Brandeinsätze und Unfälle hielten die Feuerwehr in Atem, auch viele weitere Ereignisse im Jahr 2018 konnten unter Hilfe der Feuerwehr erfolgreich verbucht werden. Nur als kleine Auswahl sei hier der Towerrun am Thyssenkrupp-Testturm, bei welchem auch aktive Läufer der Löschzüge teilnahmen, Brandsicherheitswachdienste an verschiedenen Lokalitäten, aber auch Lehrgänge und Ausbildungen genannt. Die größten Events sollten jedoch der Festakt zur Übergabe und der Tag der offenen Tür der neuen Feuerwache bleiben. Die zum Tag der offenen Tür angereisten Besucherströme hielten alle Kameradinnen und Kameraden auf Trab.

Rolf Peterwitz (links) und Volkmar Caduff. Foto: fw

Nach der Entlastung der einzelnen Funktionen durch Ehrenkommandant Rainer Müller fanden die Wahlen des Abteilungskommandanten und dessen Stellverstreter statt. Hier konnten sich Volkmar Caduff und Rolf Peterwitz mit einem sehr eindeutigen Ergebnis erneut in ihren Funktionen behaupten.

Erfreulicherweise konnte in diesem Jahr eine neue Ehrung ausgesprochen werden. Aktive Feuerwehrmitglieder werden nun auch bereits für 15 Jahre aktiven Feuerwehrdienst vom Land Baden-Württemberg mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Bronze geehrt. Stadtbrandmeister Frank Müller konnte diese Ehrung an stolze 32 Feuerwehrkameradinnen und Kameraden überreichen.

 

 

-->