300 Besucher informieren sich im Kapuziner zu Ernährung bei Stoffwechselerkrankungen

ROTTWEIL – „Kalorienzählen ist überflüssig, wenn man sich gesund ernährt.“ Das sagte Ernährungsexperte und Buchautor Sven Bach im Rottweiler Kapuziner. Er sprach auf Einladung der Kontakt- und Informationsstelle für gesundheitliche Selbsthilfe (KIGS) der AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg zur Ernährung bei Stoffwechselerkrankungen.

Rund 300 Besucher erfuhren, worauf es bei Diabetes Typ II, Bluthochdruck, erhöhten Cholesterinwerten, Gicht und Co. ankommt. „Die Zufriedenheit ist der Schlüssel, um dauerhaft Essgewohnheiten zu verändern“, so Diätassistent Bach. Damit die Motivation nicht flöten geht, solle man ein Essensprotokoll erstellen und anschließend vor allem die Speisen und Getränke streichen, auf die man am ehesten verzichten kann. Strikte Verbote dagegen gehen langfristig auf Kosten des Durchhaltevermögens.

Bei Stoffwechselerkrankungen gelte: Nicht nur auf die Motivation zur Ernährungsumstellung kommt es an, auch Wissen ist Trumpf. Das Verhältnis von Gemüse und Obst zum Rest der Nahrung sollte passen. Fleisch, am besten vom Geflügel oder auch vom Rind, darf bis zu zwei Mal pro Woche auf den Tisch und zwar in 100g-Portionen. Und wenn schon Süßes, dann lieber einen selbstgebackenen Kuchen und nicht Industrieprodukte aus dem Süßigkeitenregal des Supermarkts, empfahl Sven Bach. Der Zucker spielt generell gerne Verstecken und verbirgt sich beispielsweise in Säften, Eistees und Wurst.

„Eine Ernährungsumstellung ist kein Hexenwerk, wenn man einmal eine Idee hat, wie es funktionieren kann“, resümiert Lisa Hezel von der AOK, die die Veranstaltung mitorganisierte. „Je nach Art und Verlauf der Erkrankung kann man damit sogar wieder mit seinen Blutwerten in den Normalbereich kommen.“

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Schramberger Bürgerbus wird vier

Der Schramberger Bürgerbus ist am Samstag vier Jahre alt geworden. Bei einer kleinen Feier trafen sich Mitglieder des Bürgerbusvereins, Fahrer und Fahrgäste am Samstagvormittag vor...

Narrentag 2020 in Überlingen: Der Baum steht

Am Morgen hat der Narrentag 2020 in Überlingen - der eigentlich aus zwei Tagen besteht und das seltene Treffen des Viererbunds darstellt...

Die NRWZ zum Wochenende vom 25. Januar 2020 ist da!

Liebe Leser, die neue NRWZ zum Wochenende ist da, nun die Ausgabe 3/2020 vom 25. Januar 2020. Themen: „Dickes Weib sucht noch Narren”, „Neuer...

Sprache und Politik

Über die Bedeutung von Sprache gerade auch in politischen Zusammenhängen diskutierte der in London lehrende Literaturprofessor Rüdiger Görner mit Schülerinnen und Schülern...

Mehr auf NRWZ.de