Start Rott­weil 3578 Euro für trau­ma­ti­sier­te Kin­der und behin­der­te Men­schen

3578 Euro für traumatisierte Kinder und behinderte Menschen

-

ROTTWEIL – Aus einer spon­ta­nen Idee zum zehn­ten Jah­res­tag das Erd­be­bens her­aus ent­stan­den, führ­te die Cha­­ri­­ty-Akti­on Mon­te­pul­cia­no d’Abruzzo „Amici dell’Aquila“ von Wein­händ­ler Micha­el Grimm zu einem Spen­den­be­trag von 3578 Euro.  Die­ser Betrag wur­de jetzt an den Ver­ein Amici dell’Aquila Rott­weil über­wie­sen, stell­ver­tre­tend über­reich­te Grimm einen Scheck an die bei­den Ver­­eins-Ver­­­tre­­ter Hei­de Fried­richs und Lud­wig Koh­ler.
 
Unter­stützt wer­den mit die­sem Betrag die gemein­nüt­zi­gen Ver­ei­ne „Cal­lio­pe“ und ”180amici L’Aqui­la” in Rott­weils Part­ner­stadt L’Aquila. Der Ver­ein ”Cal­lio­pe” hat es sich zur Auf­ga­be gemacht, durch das Erd­be­ben direkt oder indi­rekt trau­ma­ti­sier­te Kin­der mit  Nach­hil­fe­stun­den zu unter­stüt­zen. Vie­le die­ser Kin­der haben Eltern, Ange­hö­ri­ge oder Freun­de ver­lo­ren. Eltern haben durch das Erd­be­ben ihre Arbeit ver­lo­ren oder sind in eine finan­zi­el­le Not­si­tua­ti­on gera­ten. Vie­le Kin­der lei­den psy­chisch unter dem Erfah­re­nen, Erleb­ten oder der aktu­el­len Situa­ti­on. Ehe­mals gute Schü­le­rin­nen und Schü­ler ver­lie­ren den Anschluss. Und hier setzt Cal­lio­pe mit Betreu­ung und Nach­hil­fe an.
 
Der Ver­ein ”180amici L’Aqui­la” betreut in einem Tages­zen­trum behin­der­te Kin­der. Für behin­der­te Men­schen, Kin­der wie Erwach­se­ne, gab und gibt es nach dem Erd­be­ben wenig Ein­rich­tun­gen zu pro­fes­sio­nel­ler Betreu­ung trau­ma­ti­sier­ter Men­schen.   
 

 

- Adver­tis­ment -