3578 Euro für traumatisierte Kinder und behinderte Menschen

ROTTWEIL – Aus einer spontanen Idee zum zehnten Jahrestag das Erdbebens heraus entstanden, führte die Charity-Aktion Montepulciano d’Abruzzo „Amici dell’Aquila“ von Weinhändler Michael Grimm zu einem Spendenbetrag von 3578 Euro.  Dieser Betrag wurde jetzt an den Verein Amici dell’Aquila Rottweil überwiesen, stellvertretend überreichte Grimm einen Scheck an die beiden Vereins-Vertreter Heide Friedrichs und Ludwig Kohler.
 
Unterstützt werden mit diesem Betrag die gemeinnützigen Vereine „Calliope“ und „180amici L’Aquila“ in Rottweils Partnerstadt L’Aquila. Der Verein „Calliope“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch das Erdbeben direkt oder indirekt traumatisierte Kinder mit  Nachhilfestunden zu unterstützen. Viele dieser Kinder haben Eltern, Angehörige oder Freunde verloren. Eltern haben durch das Erdbeben ihre Arbeit verloren oder sind in eine finanzielle Notsituation geraten. Viele Kinder leiden psychisch unter dem Erfahrenen, Erlebten oder der aktuellen Situation. Ehemals gute Schülerinnen und Schüler verlieren den Anschluss. Und hier setzt Calliope mit Betreuung und Nachhilfe an.
 
Der Verein „180amici L’Aquila“ betreut in einem Tageszentrum behinderte Kinder. Für behinderte Menschen, Kinder wie Erwachsene, gab und gibt es nach dem Erdbeben wenig Einrichtungen zu professioneller Betreuung traumatisierter Menschen.   
 

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Mehr auf NRWZ.de