39.471 Euro für Projekt „Schmakofatz“ vom Mehrgenerationenhaus

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Eine schöne Weihnachtsüberraschung gab es jetzt für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Mehrgenerationenhaus Kapuziner: Das Sozialministerium in Stuttgart hat den Antrag auf Förderung des Projekts „Schmakofatz“ bewilligt, jetzt gehen 39.471,90 Euro nach Rottweil.

Ziel ist es, angesichts der stark gestiegenen Lebensmittel- und Energiepreise zu zeigen, wie man auch mit kleinem Geldbeutel gesund und vollwertig kochen kann. „Vielen fehlen hier nicht nur die Ressourcen, sondern auch das Wissen darüber“, betont Nadja King vom Mehrgenerationenhaus. Und das möchten man mit „Schmakofatz“ ändern.

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration hatte im August dieses Jahres einen Aufruf zur Förderung von Maßnahmen zur gesunden Ernährung und sozialen Teilhabe für Alle veröffentlicht. Die Resonanz war enorm. Ziel der Förderung ist es, analog zum Fokus des veröffentlichten Gesellschafts-Reports „Armut als Ernährungsrisiko in Baden-Württemberg“, Angebote zu schaffen, zu vermehren und zu stärken, die die soziale Funktion von Ernährung in den Vordergrund rücken. Gleichzeitig soll dabei auch gesunde Ernährung gefördert werden.

„Die Teuerung der Lebensmittelpreise in den letzten eineinhalb Jahren, die vor allem auf den brutalen russischen Angriffskrieg auf die Ukraine zurückzuführen ist, stellt Menschen mit geringen finanziellen Möglichkeiten vor immense Herausforderungen. Die Projekte können an vielen Stellen im Land einen Beitrag dazu leisten, die Not etwas zu lindern. Armut führt viel zu oft zu Ausgrenzung und Einsamkeit. Mit den Projekten erhalten Menschen mit Armutserfahrung die Möglichkeit, gemeinsam zu essen, zu kochen und etwas über Möglichkeiten einer gesunden Ernährung zu erfahren“, so Sozialminister Manne Lucha (Grüne).

Ursprünglich war geplant, Fördermittel in Höhe von 350.000 Euro bereit zu stellen. Die Menge an Projektanträgen zeigt jedoch den hohen Bedarf im Land und die große Bereitschaft der Kommunen und der Vereine und Verbände, die sozialen Folgen von Ernährungsarmut zu lindern. Deshalb wurde die Fördersumme auf 800.000 Euro. aufgestockt, sie wird auf 24 Projekte in 17 Kreisen im ganzen Land verteilt.

Im Kapuziner in Rottweil sind nun verschiedene Angebote geplant, Kochkurse und Ernährungsworkshops, in denen es aber nicht nur um das günstige, leckere und abwechslungsreiche Kochen, sondern auch um soziales Miteinander und Themen rund gesunde Ernährung, Bewegung und Hygiene geht. „Wir freuen uns sehr, dass dieses wichtige Projekt vom Mehrgenerationenhaus eine so großzügige Förderung bekommt. Gerade in diesen Zeiten braucht es genau diese Angebote für Menschen mit geringem Einkommen“, so die Sprecherin der Grünen im Kreis Rottweil, Sonja Rajsp-Lauer.

 

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
7 ° C
8.7 °
5.6 °
100 %
0.8kmh
100 %
Di
7 °
Mi
4 °
Do
6 °
Fr
10 °
Sa
3 °