Von links: Präsident Dietmar Foth, Notar Klaus Rieger, Notar Adolf Gärtner , der ebenfalls geehrt wurde, und FG-Referent des Landgerichts Frank. Foto: pm

ROTTWEIL – Notar Klaus Rie­ger vom Nota­ri­at Rott­weil, wur­de im Rah­men einer klei­nen Fei­er­stun­de im Land­ge­richt Rott­weil für sei­ne 40-jäh­ri­ge Tätig­keit im öffent­li­chen Dienst geehrt.

Prä­si­dent Diet­mar Foth gra­tu­lier­te dem Jubi­lar und über­gab ihm die Dank­ur­kun­de von Minis­ter­prä­si­dent Kret­sch­mann, mit dem die­ser Dank und Aner­ken­nung für die geleis­te­te Arbeit aus­ge­spro­chen hat sowie die Dank­schrei­ben vom Minis­ter der Jus­tiz und für Euro­pa Gui­do Wolf mit dem sich die­ser den Glück­wün­schen anschließt.

Prä­si­dent Foth ver­band sei­ne Glück­wün­sche mit dem Dank für die gewis­sen­haf­te und hoch­qua­li­fi­zier­te Tätig­keit die Notar Klaus Rie­ger für das Nota­ri­at leis­tet.

Klaus Rie­ger wur­de 1957 in Dot­tern­hau­sen gebo­ren. Nach dem Abitur trat er als Nota­ri­ats­kan­di­dat 1978 beim Nota­ri­at Balingen in den Lan­des­dienst ein. Nach wei­te­ren Sta­tio­nen beim Amts­ge­richt und beim Nota­ri­at in Balingen führ­te ihn sein Weg nach Stutt­gart. 1983 leg­te er dort erfolg­reich die Notar­prü­fung ab.

Bis 1986 war Rie­ger dann beim Nota­ri­at Schöm­berg tätig, zunächst als Notar­ver­tre­ter zur Anstel­lung, spä­ter als Amts­ver­we­ser des Notars Mat­tes. Sei­ne wei­te­re Tätig­keit führ­te  Rie­ger im Wege der teil­wei­sen Abord­nung an das Nota­ri­at Hechin­gen, das Nota­ri­at Sig­ma­rin­gen, das Nota­ri­at Hai­ger­loch und das Nota­ri­at Balingen, bevor er 1995 an das Nota­ri­at Schwen­nin­gen als Amts­ver­we­ser für das Refe­rat von Notar Koepp­ke ver­setzt wur­de. In Schwen­nin­gen wur­de Rie­ger auch 1997 zum Bezirks­no­tar ernannt. Zum 1. Okto­ber 2000 wur­de er schließ­lich an das Nota­ri­at Rott­weil ver­setzt, wo er seit­her sei­nen Dienst erfüllt.  Rie­ger ist ver­hei­ra­tet und hat drei Kin­der.