52-jähriger alkoholisierter Autofahrer begeht Unfallflucht

Ein 52-jähriger Autofahrer hinterließ am Freitag gegen 11 Uhr, auf seiner Fahrt von der Bundesstraße 27 bis zu seinem Wohnhaus in Rottweil eine Spur der Verwüstung, berichtet die Polizei.

An der Abfahrt der B 27 geriet er demnach zunächst auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs und prallte gegen einen Passat. Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurde ein dritter Wagen außerdem noch leicht beschädigt.

Den 52-Jährigen kümmerte all dies nicht, heißt es im Polizeibericht weiter, er setzte seine Fahrt fort und krachte beim Abbiegen von der Stadionstraße in Richtung Stadtmitte wuchtig gegen die Schutzplanken. Schließlich kam der Mann mit seinem stark beschädigten Auto bei sich zu Hause an.

Nachdem er in der Garage geparkt hatte, soll er nach Zeugenangaben weiter dem Alkohol in Form von Wodka zugesprochen haben.

„Beamte des Polizeireviers konnten den Mann unmittelbar nach seiner Horrorfahrt zu Hause antreffen“, so ein Polizeisprecher. Der 52-Jährige stand unter deutlicher Alkoholeinwirkung. Bei dem Beschuldigten wurden wegen des Nachtrunks zwei Blutentnahmen durchgeführt.

Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der angerichtete Sachschaden ist jedoch beträchtlich.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de