53-jähriger Mitarbeiter der Autobahnmeisterei getötet – Verkehrsminister kondoliert

Foto: Sven Maurer

Bei einem Unfall, der sich heute, am späten Vormittag auf der A 81 bei der Anschlussstelle Zimmern ereignet hat, ist ein Mitarbeiter des Regierungspräsidiums Freiburg tödlich verletzt worden. Die NRWZ hatte über den Unfall berichtet – ein Lkw war in einen Sicherungswagen der Straßenmeisterei geprallt.

Foto: Sven Maurer

Mitarbeiter war außerhalb des Fahrzeugs

Das 53-jährige Unfallopfer war bei der Autobahnmeisterei Rottweil als Straßenwärter beschäftigt. „Während er eine Arbeitsstelle für eine Brückenprüfung an der Anschlussstelle Zimmern ob Rottweil im Zuge der A 81 in Fahrtrichtung Singen einrichtete, fuhr ein Lastkraftwagen vermutlich ungebremst auf ein Fahrzeug der Autobahnmeisterei auf, das die Baustelle absichern sollte“, heißt es in einer Pressemitteilung des Regierungspräsidiums am frühen Abend. Der Verunglückte, der sich hinter dem Sicherungsfahrzeug befunden habe, sei von diesem erfasst und tödlich verletzt worden. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer zeigte sich bestürzt: „Die Sicherheitsbestimmungen für die Arbeiten auf unseren Straßen wurden erst vor kurzem verbessert. Dass es trotzdem zu diesem schrecklichen Unfall kommen konnte, macht mich fassungslos. Meine Gedanken sind bei der Familie und den Angehörigen unseres geschätzten Kollegen.“

Minister stand im Stau

Verkehrsminister Winfried Hermann, der auf der Anreise zu einem Termin am Bodensee im Stau stand, der durch den Unfall verursacht wurde, äußerte sich ebenfalls tief betroffen und sprach der Familie des Unfallopfers seine Anteilnahme aus. Der Minister wurde noch am Ort von der Autobahnmeisterei über den Unfall informiert und hielt dort vor den Mitarbeitern eine kleine Ansprache, in der er sein Mitgefühl sowie seine große Anerkennung für die wichtige und auch gefährliche Aufgabe der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Straßenbauverwaltung zum Ausdruck brachte.

Sattelzugfahrer schwer verletzt

So schildert die Polizei den Unfallablauf: Gegen 11.25 Uhr fuhr ein Sattelzug auf der rechten Spur der Autobahn in Richtung Singen. Kurz vor der Anschlussstelle Rottweil stand auf dieser Spur ein Fahrzeug der Autobahnmeisterei, bestehend aus Kehrfahrzeug und Anhänger mit Blitzwand, um einen Arbeitsbereich abzusichern. Der Sattelzug stieß mit großer Wucht gegen die Blitzwand des Anhängers der Autobahnmeisterei.

Durch die Aufprallwucht schob es das Kehrfahrzeug nach vorne. Dabei wurde ein davor stehender Mitarbeiter der Autobahmeisterei überrollt. Der 53-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Der 40-jährige Sattelzugfahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste geborgen werden. Er kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Die Ermittlungen der Verkehrspolizei zur genauen Unfallursache sind noch im Gange. Ein Unfallsachverständiger war vor Ort. Nach dem Unfall staute sich der Verkehr kilometerweit.

Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei (Telefon 0741 34879 0) in Verbindung zu setzen.

 

-->

 

-->