ROTTWEIL – Bereits zum neunten Mal kann der Fasnets-Besen „Schwarzes Lamm“ in der Metzgergasse den Erlös für wohltätige Zwecke spenden. Insgesamt kamen 8500 Euro zusammen, die auf zwei Empfänger verteilt werden. Das meldet Eigentümer Rainer Prinzing.

Einen Teilbetrag erhält Mr. Piki mit seinem Projekt Dhanaira, ein Entwicklungshilfeprojekt in Simbabwe , zu dem das „Schwarze Lamm“-Teammitglied Charly Jäger immer noch direkten Kontakt hat. Familien mit behinderten Kindern erhalten in diesem Projekt Unterstützung zur Selbsthilfe.

Regelmäßig erhält auch die Mukoviszidose Selbsthilfegruppe Zollern Alb eine Spende vom Schwarzen Lamm, so auch in diesem Jahr. Der Besenwirtschaft ist es durch eine betroffene Familie im Team besonders wichtig, dass auf das Schicksal der Erkrankten immer wieder aufmerksam gemacht wird und Geld für die Forschung aufgebracht werden kann.  

Alle Mitarbeiter sind stolz darauf, mit ihrem Einsatz während der „tollen Tage“ in Rottweil solche Projekte, sozialen Einrichtungen und Menschen in besonders schwierigen Situationen unterstützen zu können. „Das Team möchte sich daher bei allen Fasnets-Gästen und den Nachbarn des „Schwarzen Lamms“ herzlich bedanken“, so Rainer Prinzing.

 

 

-->