- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Neues Ausbildungsjahr bei KERN-LIEBERS

(Anzeige). „Wir leben Technik“ – seit 01.September 2020 gilt das Motto der KERN-LIEBERS Firmengruppe nun auch für 33 junge Menschen, die ihre...

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....

Der Schramberger Betten TÜV

(Anzeige). Das Bettenland Alesi in der Bahnhofstraße 21 in Schramberg reinigt seit Anfang des Jahres Zudecken, Kissen und Matratzenbezüge direkt im Hause....
6.1 C
Rottweil
Mittwoch, 30. September 2020

- Anzeigen -

Neues Ausbildungsjahr bei KERN-LIEBERS

(Anzeige). „Wir leben Technik“ – seit 01.September 2020 gilt das Motto der KERN-LIEBERS Firmengruppe nun auch für 33 junge Menschen, die ihre...

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....

Der Schramberger Betten TÜV

(Anzeige). Das Bettenland Alesi in der Bahnhofstraße 21 in Schramberg reinigt seit Anfang des Jahres Zudecken, Kissen und Matratzenbezüge direkt im Hause....

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Abstand halten oder Leben retten?

ROTTWEIL – „Soweit keine geeigneten physischen Infektionsschutzvorrichtungen vorhanden sind, wird die Einhaltung eines Mindestabstands zu anderen Personen von 1,5 Metern empfohlen“. Das steht in Paragraph zwei der Corona-Verordnung. Was aber, wenn jemand einen Herzstillstand erleidet und wiederbelebt werden muss? Uwe Jörgens, Leitender Oberarzt in der Helios Klinik Rottweil und erfahrener Notarzt, gibt Tipps für den Ernstfall in Coronazeiten. 

Vom 14. bis 16. September ist die bundesweite Woche der Wiederbelebung. Normalerweise finden während dieser Tage zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Wiederbelebung statt, mit praktischen Übungen für so viele Menschen wie möglich. Denn je öfter man die Herzdruckmassage an einer Puppe geübt hat, umso sicherer ist man im Notfall. In Corona-Zeiten sind diese Veranstaltungen nun nicht möglich, die Hilfe bei Herzstillstand jedoch weiterhin lebensnotwendig – im wahrsten Sinne des Wortes.

Tipp 1:Atmen Sie vom Kopf des Patienten weg und verzichten Sie zu Ihrem Schutz auf Mund-zu-Mund-Beatmung. Wenn Sie die Herzdruckmassage konsequent durchführen, ist das ausreichend!

Tipp 2:Tragen Sie auf jeden Fall eine Maske, auch wenn es anstrengend ist. Das reduziert die Gefahr, dass Sie sich infizieren, ganz wesentlich! Nach der Reanimation gilt: Hände waschen oder desinifizieren.

Tipp 3:Falls Sie dennoch Angst haben, sich zu infizieren, decken Sie den Mund des Patienten mit einem Kleidungsstück ab, so dass Sie eine doppelte Barriere haben.

Bei einem Unfall, Kreislaufstillstand, oder ähnlichen medizinischen Notfallsituationen entscheiden Minuten über Leben und Tod. In diesen Situationen können selbst ungeübte Laien zu Lebensrettern werden, auch wenn viele davor Angst davor haben, etwas falsch zu machen, umso mehr in Corona-Zeiten. „In dieser Situation ist das Einzige, was man falsch machen kann, nichts zu machen. Früher glaubte man, dass nur Profis reanimieren sollten und es wurde gewartet, bis der Rettungsdienst anrückte. Heute weiß man: Die Laienreanimation rettet Leben! Hauptsache, der Brustkorb des Patienten wird frühzeitig und pausenlos gedrückt“, sagt Uwe Jörgens, Leitender Oberarzt der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin in der Helios Klinik Rottweil und aktiver Notarzt im Kreis Rottweil.

Anleitung zur Herzdruckmassage:

  1. Sprechen Sie die Person an: „Hören Sie mich?“ Schütteln Sie an den Schultern: Keine Reaktion? –> Bewusstlosigkeit!
  2. Achten Sie auf die Atmung: Keine Atmung -> Atemstillstand!
  3. Bewusstlosigkeit und Atemstillstand> sofortige Herzdruckmassage!
  4. Keine Zeit mit Pulstasten etc. verschwenden! 
  5. Rufen Sie selbst die 112 an oder beauftragen Sie eine andere Person zum Notruf 112 und sagen Sie ruhig und deutlich wo Sie sind und was geschehen ist! Die Rettungsleitstelle unterstützt Sie mit der Anleitung zur Wiederbelebung.
  6. Falls die betroffene Person keine Maske trägt, legen Sie ein Tuch oder Kleidungsstück auf Ihren Mund und bleiben Sie dem Gesicht möglichst fern. Sie selbst sollten eine Maske tragen.
  7. Machen Sie den Brustkorb des Betroffenen frei und legen Sie Ihre Hände auf die Mitte des Brustkorbes. Halten Sie die Arme gestreckt und gehen Sie gerade mit den Schultern über den Druckpunkt. So können Sie effektiv reanimieren und ermüden nicht zu schnell. Drücken Sie das Brustbein 100-mal pro Minute 5-6 cm nach unten. Hören Sie nicht auf, bis das Notfallteam eintrifft! Wenn die Kraft nachlässt, bitten Sie Passanten um Hilfe um sich abzulösen. Selbst wenn kleinere Personen nicht genug Kraft haben, können Sie die Technik stärkeren Passanten zeigen und so Leben retten!

Ein guter Tipp für den richtigen Rhythmus: Summen Sie bekannte Schlagerlieder, etwa „Staying Alive“ von den Bee Gees oder „Yellow Submarine“ von den Beatles. So haben Sie automatisch den richtigen Rhythmus und lenken sich gleichzeitig von der belastenden Situation ab.

 

Newsletter

Aktuelle Stellenangebote