Am Wochenende wird Neufra zur Narrenhochburg

Am Wochenende wird Neufra zur Narrenhochburg

ROTTWEIL-NEUFRA – Am kommenden Wochenende, vom 26. bis 28. Januar wird Neufra zur Narrenhochburg. Dann ist die Burgnarrenzunft anlässlich ihres 60-jährigen Bestehens Gastgeber des 49. Ringtreffens des Narrenfreundschaftsrings Schwarzwald-Baar-Heuberg. Am Freitag, 26. Januar und Samstag, 27. Januar startet das Ringtreffen mit zwei Brauchtumsabenden, an denen je die Hälfte der Ringzünfte teilnehmen.

Am Samstag, 17 Uhr wird die Gilde der Haugiebel-Zunft Heinstetten traditionsgemäß einen Narrenbaum stellen. Der Sonntag, 28. Januar beginnt um 9.00 Uhr mit einer Messe für Narren und anschließendem Zunftmeisterempfang für geladene Gäste, bevor ab 13.30 Uhr der große Ringumzug durch Neufra zieht. Für den Umzug werden 28 Ring- und Gastzünfte mit zwischen 3.000 und 4.000 Narren und Musikern erwartet.

Teilnehmende Zünfte sind neben der gastgebenden Burgnarrenzunft die Ringzünfte Mariazell, Dietingen, Seitingen-Oberflacht, Aixheim, Heinstetten, Nendingen, Aldingen, Wurmlingen, Denkingen, Dürbheim, Gunningen, Tuttlingen, Lauterbach, Spaichingen, Sulz, Schörzingen, Deilingen-Delkhofen, Dotternhausen, Deißlingen, Frittlingen, Lauffen und Nusplingen sowie die Gastzüfte Weilheim, Vaihingerhof, Gosheim, Tuttlingen-Eßlingen und die Südstadt-Clowns Villingen.

Die Zunft rechnet außerdem mit rund 5000 Besuchern. „Eine ganze Menge für einen Ort mit knapp über 1000 Einwohnern. Doch entlang der Umzugsstrecke bis zum Festplatz an der Karl-Stimmler-Halle gibt es 21 Besenwirtschaften“, sagt Agusi stolz.

Für den großen Ringumzug am Sonntag ist die Ortsdurchfahrt Neufra von 11 bis 18 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt. Parkplätze gibt es für die Besucher des Ringumzugs entlang der Ortsverbindungsstraße zwischen Neufra und Rottweil. Diese wird Richtung Rottweil zur Einbahnstraße deklariert und kann einseitig beparkt werden. Zudem wird die Zunft von der Saline/Kapellenösch und von Wellendingen/Gewerbegebiet Bahnhof je einen kostenlosen Busshuttle einrichten. Parkplätze befinden sich bei der Firma Mahle und beim Wohn Schick bzw. im Gewerbegebiet Wellendingen (Firma GUK). Die Busse verkehren jeweils von 11.00 bis 13.30 Uhr nach Neufra und von 15.30 bis 18.00 Uhr zurück. „Und warum nicht mit dem Ringzug zum Ringumzug fahren – bietet sich ja an, weil Neufra über eine Ringzughaltestelle verfügt“, so Agusi. Die etwa 40-50 Narrenbusse fahren aus Richtung Frittlingen an.
 
Aufstellung der Narren: Sulzbachstraße, Daimlerstraße, Schildeckstraße, Zeppelinstraße
Umzugsstrecke: Spaichinger Straße, Kirchstraße, Stuttgarter Straße, Weiherbachstraße, Mörikestraße, Anton-Küster-Straße, Wellendinger Straße, Zimmerergasse, Am Kapf
-> Karl-Stimmler-Halle, Festzelt, Barzelt
Die Burgnarrenzunft in der Festhalle/Zelt sowie die 21 Besenwirtschaften im Narrendorf Neufra sind gerüstet und freuen sich auf zahlreiche närrische Gäste.

Grafik: pm

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 24. Januar 2018 von Pressemitteilung (pm). Erschienen unter https://www.nrwz.de/rottweil/am-wochenende-wird-neufra-zur-narrenhochburg/192848