- Anzeigen -

Sommerschlussverkauf in Rottweil und Schramberg – hier bekommen Sie die Schnäppchen

(Anzeige). Eigentlich gibt der Handelsverband Textil jedes Jahr das offizielle Datum des Sommerschlussverkaufes an. Dieses Jahr hat er wegen der Corona-Krise darauf...

Gut informiert in die Ausbildung starten

(Anzeige). Wer einen Ausbildungsplatz hat, der kann sich glücklich schätzen. Doch nicht immer ist die Freude von langer Dauer.

Mit dem Auto in den Sommerurlaub

(Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...

„Wunderfitz“ am Friedrichsplatz eröffnet

(Anzeige). Frischer Kaffeeduft dringt aus dem Haus am Friedrichsplatz 16, in unmittelbarer Nähe zum schönen Christophorus-Brunnen, gleich neben der Predigerkirche. Dort befindet...

HUK-COBURG-Versicherungsgruppe: Dank Top-Beratung bestens abgesichert

(Anzeige). Danny Walther übernimmt zum 1. August das Kundendienstbüro der HUK-COBURG in Rottweil. In der Hohlengrabengasse 24 bietet der Versicherungsexperte seinen Kunden...

Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

(Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...
- Anzeige -
18.9 C
Rottweil
Donnerstag, 13. August 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    „Wunderfitz“ am Friedrichsplatz eröffnet

    (Anzeige). Frischer Kaffeeduft dringt aus dem Haus am Friedrichsplatz 16, in unmittelbarer Nähe zum schönen Christophorus-Brunnen, gleich neben der Predigerkirche. Dort befindet...

    HUK-COBURG-Versicherungsgruppe: Dank Top-Beratung bestens abgesichert

    (Anzeige). Danny Walther übernimmt zum 1. August das Kundendienstbüro der HUK-COBURG in Rottweil. In der Hohlengrabengasse 24 bietet der Versicherungsexperte seinen Kunden...

    Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

    (Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

    Sommerschlussverkauf in Rottweil und Schramberg – hier bekommen Sie die Schnäppchen

    (Anzeige). Eigentlich gibt der Handelsverband Textil jedes Jahr das offizielle Datum des Sommerschlussverkaufes an. Dieses Jahr hat er wegen der Corona-Krise darauf...

    Gut informiert in die Ausbildung starten

    (Anzeige). Wer einen Ausbildungsplatz hat, der kann sich glücklich schätzen. Doch nicht immer ist die Freude von langer Dauer.

    Mit dem Auto in den Sommerurlaub

    (Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...
    - Anzeige -

    Auferstehung-Christi-Kirche in die Denkmalliste aufgenommen

    ROTTWEIL – Das Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart hat die katholische Kirche „Auferstehung-Christi„ in Rottweil im Dezember als junges Kulturdenkmal in die Rottweiler Denkmalliste aufgenommen.

    - Anzeige -

    „Die Kirchenlandschaft Rottweils mit dem Heilig-Kreuz-Münster, der Kapellenkirche und der Predigerkirche ist mit „Auferstehung Christi“ nun um eine moderne Perle reicher geworden“, erklärt Pfarrer Timo Weber über die Wertschätzung als Denkmal. Die Kirchengemeinde freue sich über diese Aufwertung der Auferstehung-Christi-Kirche als junges Denkmal besonders deshalb, weil sie im Juni 2020 das 50-jährige Jubiläum des Kirchenbaus feiert.

    In einer Pressemitteilung des Regierungspräsidiums Stuttgart heißt es, die renommierten Architekten Hans Kammerer und Walter Belz aus Stuttgart hätten eine eindrucksvolle Dynamik in ihre Kirche gepackt. Man meine fast, dass die Betonwürfel der Kirche auf den Kirchturm kippen wollten. Im Inneren könne man die Betonkirche in ihrer ganzen Monumentalität erfahren. Mächtige und schwere Unterzüge stützten das Kirchendach und vermittelten so die Schwere und Belastbarkeit des Baustoffs Beton, sagt Dr. Martin Hahn, der Landeskonservator.

    Blick in den Altarraum. Foto: Hildebrand

    Die Kirche sei ein typischer Vertreter der brutalistischen Architektur der 1960er und 1970er Jahre. Brutalistisch kommt jedoch nicht von brutal, sondern von „béton brut“, dem rohen und ungeschliffenen Sichtbeton, der in dieser Zeit Mode war. „Auferstehung Christi“ sei damit Zeugnis einer theologischen wie architekturgeschichtlichen Umbruchszeit, aber auch von Fortentwicklung: Liturgische Neuordnungen, ein ästhetischer Wandel und ingenieurtechnische Leistungen führten zu virtuosen Raumschöpfungen aus raffinierten Formen und geschickt eingesetzten Materialien, heißt es in der Homepage des Landesdenkmalamtes.


    Der Turm von Auferstehung Christi . Foto: Hildebrand

     

    - Anzeige -
    - Anzeige -

    Newsletter

    Aktuelle Stellenangebote

    Share via
    Send this to a friend