- Anzeigen -

Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

(Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....
13.9 C
Rottweil
Sonntag, 5. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

    (Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    Aufwertung des Bernburgweges ins Neckartal

    ROTTWEIL – Nass und ungemütlich war es Anfang Dezember diesen Jahres. Dennoch haben sich Reinhold Orawetz, Unternehmer und Eigentümer des Areals auf dem die „Bernburg“ einst stand, mit Frau, sowie Guntram Vater und Erhard Hengsteler vom Bürgerforum Perspektiven Rottweil aufgemacht, das geschichtlich bedeutende Gelände um die ehemalige Bernburg zu erkunden.

    Der gesamte Bereich der einstigen Hof- und Burganlage wurde am 20. August 1997 durch den ehemaligen Oberbürgermeister der Stadt Rottweil,  Dr. Michael Arnold, zum „Grabungsschutzgebiet“ erklärt.

    Die erstmalige Erwähnung der Burg geht auf das 13. Jahrhundert zurück. Sie war im Besitz der Herren von Bernburg. Im Jahr 1417 wurde sie zerstört. Die Ruinen der mittelalterlichen Burg liegen am nördlichen Stadtrand von Rottweil unweit des Thyssen-Krupp-Testturms. Die einstige Burganlage war dreigliedrig; sie bestand aus einer vorderen, mittleren und hinteren Burg. Bis heute haben sich noch die Grabenanlagen und geringe Mauerreste erhalten.

    Da über die letzten Jahrhunderte hinweg nur wenig für die Erhaltung des denkmalgeschützten Areals getan werden konnte, hat sich die Vegetation in vielfältiger Form ausgebreitet. Neben unzähligen Haselnusssträuchern, Brombeerhecken, Disteln und Brennnesseln haben sich auch mehr oder minder stattliche Bäume entwickelt.

    Die Überwucherung gefährdet die letzten Spuren der einst bedeutenden Burganlage. Eine gezielte Beseitigung von „Wildwuchses“ würde zudem auch dem attraktiven Wanderweg vom Neckartal zum neuen Aufzugstestturm noch mehr Charme verleihen.

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

    Die Begehung hat gezeigt, dass – mit etwas Engagement – die Attraktivität des historischen Weges gesteigert werden kann und zugleich die Erhaltung eines bedeutenden Bodendenkmales möglich ist. Hierin waren sich der Eigentümer und die Vertreter des Bürgerforums Perspektiven Rottweil einig.

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -

    Prospekt der Woche

    Zum Werbetreibenden | Prospekt downloaden |
    Werbung auf NRWZ.de