Baustelle in Göllsdorf: Eilige Autofahrer gefährden Bauarbeiter

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Die Bauarbeiten an der Primbrücke im Rottweiler Teilort Göllsdorf gehen gut voran. Bisher hatte das Straßenbauamt des Landkreises versucht, die Brücke auch während der bereits begonnenen Sanierungsmaßnahmen für den Verkehr offen zu halten. Nun aber hält die Behörde die Sicherheit der Bauarbeiter für gefährdet.

“Die Arbeiten an der Primbrücke schreiten gut voran”, erklärte Klaus Eger vom Straßenbauamt des Landratsamts Rottweil am Freitag. Die Baustelle sei eingerichtet, die Behelfsbrücke steht. “Ein Großteil der sich im Baufeld der Brücke befindlichen Versorgungsleitungen (Gas, Wasser, Strom, Telekom, Kabelfernsehen, Straßenbeleuchtung) sind nun freigelegt”, so Eger weiter.

Sämtliche Arbeiten seien noch unter fließendem Verkehr vorgenommen worden, berichtet der Mann vom Straßenbauamt. “Dies war für die Arbeiter an der Baustelle zum Teil sehr gefährlich, da etliche Verkehrsteilnehmer mit überhöhter Geschwindigkeit die Baustelle passierten, um die Grünphase der Verkehrsampel vor der Bahnbrücke noch nutzen zu können.”

Im Klartext: Für ein schnelleres Ankommen haben viele Autofahrer die Bauarbeiter gefährdet. Damit soll nun bald Schluss sein.

“Planmäßig wird nun ab Montagmorgen die Straße für den Straßenverkehr komplett gesperrt, um die Versorgungsleitung aus dem Baufeld entfernen können”, so Eger.

Die Umleitungsstrecke ist bereits vorbereitet, die Beschilderung steht, muss nur noch für den Verkehr ausgerichtet werden. Auch die zusätzlichen Baustellenampeln sind bereits vor Ort.

Anders als die Autofahrer werden Fußgänger die Baustelle noch weiter passieren können. Eger: “Bis zur Fertigstellung der Anwegungen zur Behelfsbrücke kann der Personenverkehr weiterhin die Brücke zum Queren nutzen.”


image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
7.3 ° C
9.4 °
5.6 °
76 %
2.7kmh
100 %
Sa
7 °
So
11 °
Mo
7 °
Di
6 °
Mi
4 °