Begegnung und Dialog in der Moschee

Die Rottweiler Gruppe zu Besuch in der Fatih-Moschee in Spaichingen. Foto: pm

ROTTWEIL – Den Islam haut­nah ken­nen­ler­nen – das konn­ten die Teil­neh­mer der dies­jäh­ri­gen Rott­wei­ler Rei­he Reli­gio­nen in der Fatih-Moschee in Spai­chin­gen. Die Katho­li­sche und die Evan­ge­li­sche Erwach­se­nen­bil­dung hat­te zusam­men mit DITIB Tür­kisch-Isla­mi­sche Gemein­de Rott­weil dazu ein­ge­la­den.

Die Son­ne war gera­de unter­ge­gan­gen und so kamen die Besu­cher direkt zum Frei­tags­ge­bet in der bein­dru­cken­den Moschee an. Nach dem Gebet führ­te Akin Eski, Dia­log­be­auf­trag­ter der Gemein­de, die Grup­pe durch die Moschee und beschrieb in anschau­li­cher Wei­se den Glau­ben, das Leben und den All­tag im Islam.

Vie­le Fra­gen wur­den gestellt, auch ein Zei­chen dafür, wie wenig wir doch von­ein­an­der wis­sen, wie fremd wir uns sind. Neben den vie­len Unter­schie­den, wel­che die Reli­gio­nen aus­ma­chen, wur­den aber auch zahl­rei­che Gemein­sam­kei­ten wie auch Auf­ga­ben ent­deckt, wel­che gera­de die abra­ha­mi­ti­schen Reli­gio­nen Juden­tum, Chris­ten­tum und Islam aus­ma­chen.

Und so kam ein ganz leben­di­ger Dia­log und Aus­tausch zustan­de, zumal sich auch eini­ge Mit­glie­der der tür­kisch-isla­mi­schen Gemein­de zur Grup­pe hin­zu­ge­sellt hat­ten. Bei einem köst­li­chen Buf­fet mit anre­gen­den Gesprä­chen klang der Abend in der Moschee aus und die Teil­neh­mer waren sich einig, dass sol­che Begeg­nun­gen regel­mä­ßi­ger statt­fin­den soll­ten.