Scheckübergabe in der Rottweiler Wärmestube. Foto: pm

ROTTWEIL – „Der Füh­rungs­kreis unse­res Unter­neh­mens hat beschlos­sen, die­ses Jahr kei­ne Geschen­ke an unse­re Kun­den wei­ter zu geben, son­dern das Geld Pro­jek­ten zu kom­men zu las­sen, die Men­schen am Ran­de unse­rer Gesell­schaft Gutes tun.“ Das sag­te der Geschäfts­füh­rer Klaus Nüß­lein von der Fir­ma mul­ti­ma­tic Edel­strom aus Vil­lin­gen­dorf, als er in der Wär­me­stu­be einen Scheck von 2500 Euro an Mit­glie­der des Vor­stands wei­ter­gab für die neue Küche.

Die Über­brin­ger beka­men haut­nah mit, wie sich das anfühlt, mit­tags in der Wär­me­stu­be zu sein. „Das ist ja fast wie einer Groß­fa­mi­lie – eine rich­tig gute Atmo­sphä­re“, mein­te Nüß­lein. Der Duft vom guten Mit­tag­essen – gekocht von einem frü­he­ren Koch und lang­jäh­ri­gen ehren­amt­li­chen Mit­ar­bei­ter – erfüll­te den Raum. Erstaun­lich, wie in so einer klei­nen und sehr ver­al­te­ten Küche so gut gekocht wer­den kann.

Zum Schluss gab’s Applaus von den Gäs­ten der Wär­me­stu­be. Sie schät­zen nicht nur die Unter­stüt­zung für die neue Küche, son­dern vor allem auch, wahr genom­men zu wer­den. Wer für die neue Küchen in der Wär­me­stu­be Rott­weil spen­den möch­te kann dies unter dem Spen­den­kon­to:

Wär­me­stu­be Rott­weil
IBAN: DE17 6425 0040 0000 0574 00
BIC: SOLADES1RWL

Info: Das Sup­pen­stüb­le ent­stand aus einer Initia­ti­ve der katho­li­schen Müns­ter­ge­mein­de, der evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de, der Arbei­ter­wohl­fahrt Rott­weil sowie zahl­rei­cher ehren­amt­li­cher Mit­glie­der. Die Räum­lich­kei­ten in der Sup­pen­gas­se 2 sind vom Freun­des­kreis ange­mie­tet. Die Wär­me­stu­be erhält einen Zuschuss vom Land­kreis Rott­weil. Dar­über hin­aus finan­ziert sie sich aus Mit­glieds­bei­trä­gen, Spen­den und Buß­gel­dern. Die fach­li­che Bera­tung erfolgt über die Mit­ar­bei­ter der Fach­be­ra­tungs­stel­le. Die täg­li­che war­me Mahl­zeit wird von Ehren­amt­li­chen zube­rei­tet.
Neue Ehren­amt­li­che sind herz­lich will­kom­men!