Martin Sturm an der Klais-Orgel von Ruhe-Christi. Foto: Berthold Hildebrand

ROTTWEIL – Von Impro­vi­sa­ti­on getra­gen war das fas­zi­nie­ren­de Orgel­kon­zert des viel­fa­chen Preis­trä­gers Mar­tin Sturm aus Leip­zig. Die Ruhe-Chris­ti-Kir­che war in gedämpf­tes Licht getaucht und wirk­te so noch inti­mer.

Denn „ins Abend­reich der Klän­ge“ woll­te der Orga­nist sei­ne Zuhö­rer ent­füh­ren. Mit sei­ner vom ers­ten bis zum letz­ten Ton fes­seln­den Dar­bie­tung wur­de die­se Ankün­di­gung ein­drucks­voll ein­ge­löst. Unge­ahn­te Klän­ge tra­ten plas­tisch und anrüh­rend aus der Klais-Orgel. Tief berührt dank­ten die Zuhö­rer mit herz­haf­tem Applaus.