Besondere Würdigung bei der Weihnachtsfeier

Qualifikationsnachweise übergeben

Kaufmännischer Leiter Edmund Hipp (erster von links) ehrte gemeinsam mit Werkstattleiter Robert Bühler, Oberin Schwester Karin Maria und der Bildungsbegleiterin Cornelia Flores (v.r.n.l.) die erfolgreichen abgeschlossenen Rehabilitanden des Berufsbildungsbereiches. Foto: Ralf Wegner

ROTTWEIL – Nach zwei­jäh­ri­ger beruf­li­cher Bil­dung in den Vin­zenz-Werk­stät­ten (WfbM) erhiel­ten zehn Teil­neh­mer ein Zer­ti­fi­kat als Leis­tungs­nach­weis. Um allen eine beson­de­re Wür­di­gung zu ermög­li­chen, wur­de die Über­ga­be erneut im Rah­men einer Weih­nachts­fei­er im Fest­saal des Vin­zenz von Paul Hos­pi­tals  durch­ge­führt.

Bil­dungs­be­glei­te­rin Cor­ne­lia Flo­res, Kauf­män­ni­scher Lei­ter Edmund Hipp sowie Schwes­ter Obe­rin Karin Maria Steh­le über­ga­ben die Qua­li­fi­ka­ti­ons­nach­wei­se. Die­se beson­de­re Ehrung war für die Absol­ven­ten sicher­lich ein Höhe­punkt der Fei­er. Mit ganz per­sön­li­chen Wor­ten stell­te Flo­res jeden ein­zel­nen vor und lob­te die indi­vi­du­el­len Ent­wick­lun­gen. Die Absol­ven­ten sind bereits in den Arbeits­be­reich der Werk­statt oder auf soge­nann­te aus­ge­la­ger­te Arbeits­plät­ze in Betrie­be gewech­selt.

Mit dem Zer­ti­fi­kat wird ersicht­lich, wel­che Fähig­kei­ten und Fer­tig­kei­ten sich die Teil­neh­mer erwor­ben haben. Hier­zu zäh­len bei­spiels­wei­se Qua­li­fi­ka­tio­nen im Bereich der Lager­ver­wal­tung,  aber auch Schu­lun­gen im haus­wirt­schaft­li­chen Bereich oder ein Bewer­bungs­trai­ning gehö­ren dazu. Prak­ti­ka hel­fen der beruf­li­chen Ori­en­tie­rung. „Mit die­ser Aner­ken­nung soll zugleich das Selbst­ver­trau­en der Men­schen in ihre eige­nen Kom­pe­ten­zen gestärkt wer­den“, so Robert Büh­ler und Gabrie­le Rahn-Bisch­off von der Werk­statt­lei­tung. Außer­dem schaf­fe sie wich­ti­ge Anrei­ze für die wei­te­re per­sön­li­che und beruf­li­che Ent­wick­lung.