Bockshof Rottweil: Jugendliche mit Messer angegriffen

Polizei im Einsatz. Symbol-Foto: gg

Drei Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren wur­den am Fre­itagabend, gegen 19.50 Uhr, beim Ver­lassen des “Bock­shofes” in Rot­tweil von ein­er größeren Grup­pierung ange­grif­f­en wor­den. Die Polizei berichtet von 15 Per­so­n­en. Ein­er der Ange­grif­f­en musste ins Kranken­haus.

So sollen die drei Jugendlichen zu Boden geris­sen, getreten und geschla­gen wor­den sein, so die Polizei weit­er. Ein­er der Angreifer soll zudem ein Mess­er gezo­gen haben und in dro­hen­der Hal­tung auf die drei Jungs zuge­gan­gen sein.

Ver­let­zt wurde nie­mand. Den drei Jugendlichen gelang es in einem gün­sti­gen Moment zu fliehen.

Ein­er von ihnen musste im Kranken­haus ärztlich ver­sorgt wer­den.

Der Messeran­greifer wird als etwa 180 Zen­time­ter groß beschrieben. Er soll ein auf­fäl­liges Mut­ter­mal auf der linken Kopf­seite haben sowie eine “Under­cut Frisur” tra­gen. Er trug unter anderem eine beige Jacke.

Die Polizei ermit­telt wegen gefährlich­er Kör­per­ver­let­zung. Hin­weise zum Tat­geschehen oder zu verdächti­gen Per­so­n­en bitte an die Polizei Rot­tweil, Tel. 0741/477–0.