Aussschnitt vom Titelblatt des Literaturkalenders der Stadt Rottweil. Foto: pm

ROTTWEIL – Der neue Lite­ra­tur­ka­len­der für den Zeit­raum Sep­tem­ber 2018 bis Febru­ar 2019, her­aus­ge­ge­ben vom Kul­tur­amt der Stadt Rott­weil, ist ab sofort kos­ten­los erhält­lich. Wie immer fasst er ein brei­tes Spek­trum an lite­ra­ri­schen Ange­bo­ten zusam­men.

Der Som­mer neigt sich dem Ende zu, und mit dem Beginn der dunk­le­ren Jah­res­zeit zieht es vie­le Lese­rat­ten wie­der an die Bücher­re­ga­le. Doch was soll man lesen? Wie bringt man Kin­der und Jugend­li­che spie­le­risch zur Lite­ra­tur? Wel­che Autorin­nen und Autoren gilt es neu zu ent­de­cken? Die­se und ande­re Fra­gen las­sen sich bei viel­fäl­ti­gen Ver­an­stal­tun­gen für alle Alters­grup­pen beant­wor­ten.

Wie immer im Herbst lebt und arbei­tet ein Stadt­schrei­ber für drei Mona­te in Rott­weil. Der dies­jäh­ri­ge Sti­pen­di­at Tho­mas Per­le wird am 13. Sep­tem­ber im Kon­vikt will­kom­men gehei­ßen, stellt sich in einer ers­ten Lesung noch im Sep­tem­ber im Unte­ren Bohr­haus vor und ist dann im Novem­ber bei der schon tra­di­tio­nel­len Stadt­schrei­ber­le­sung im Schwar­zen Lamm zu hören. Im Dezem­ber bringt Tho­mas Per­le sei­ne Regie­ar­beit „Vita & Vir­gi­nia“ ins Zim­mer­thea­ter. Die „Offe­ne Jugend­schreib­werk­statt der Volks­bank“ des Stadt­schrei­bers fin­det wie üblich im Kon­vikt statt, die Tex­te wer­den bei der Ver­ab­schie­dung am 13. Dezem­ber im Zim­mer­thea­ter prä­sen­tiert.

Für Kin­der und Jugend­li­che ist wie­der eine gan­ze Men­ge gebo­ten in Rott­weil. So gibt es bei­spiels­wei­se in der Stadt­bü­che­rei Ver­an­stal­tun­gen für alle Alters­grup­pen, ange­fan­gen von der Bücher­mi­ni-Rei­he für die ganz Klei­nen über die ONILO©-Bilderbuchzeit und Autoren­le­sun­gen für Schul­klas­sen bis zu einer Lesung für Erwach­se­ne. Jedes Jahr im Novem­ber macht auch die Öku­me­ni­sche Kin­der- und Jugend­buch­aus­stel­lung Lust aufs Lesen, die die­ses Jahr in Zusam­men­ar­beit mit Buch Greu­ter im Evan­ge­li­schen Gemein­de­haus statt­fin­det. 

Die Zau­ber­büh­ne Chris­toph Frank macht regel­mä­ßig Sta­ti­on in der Buch­hand­lung Klein und zeigt dort auch Kin­der­buch­klas­si­ker wie „Hör­be mit dem gro­ßen Hut“. Die Buch­hand­lung Klein geht im Okto­ber außer­dem mit den Klei­nen bei einer Hot­zen­plotz-Par­ty auf Räu­ber­jagd. Bei Buch Greu­ter kön­nen sich Kin­der ab 10 Jah­ren im Novem­ber bei einer Zei­chen­ex­per­tin Tipps und Tricks zum Man­ga-Zeich­nen holen. „Hei­di trifft Odys­seus im Zug von Frank­furt nach Sce­sa­pla­na“ lau­tet der span­nen­de Titel des dies­jäh­ri­gen Kin­der- und Fami­li­en­stücks, das Ende Novem­ber im Zim­mer­thea­ter urauf­ge­führt wird.

Doch auch für die Erwach­se­nen gibt es vie­le span­nen­de Ange­bo­te. Ide­en für den Lese­herbst kann man sich bei­spiels­wei­se bei einer Aus­fahrt zur Frank­fur­ter Buch­mes­se holen (Buch Greu­ter und Buch­hand­lung Klein). Dr. Lucy Lachen­mai­er stellt in der Rei­he „Lite­ra­tur am Vor­mit­tag“ der Katho­li­schen Erwach­se­nen­bil­dung regel­mä­ßig hoch­ka­rä­ti­ge Bücher vor, und in Zusam­men­ar­beit mit der Buch­hand­lung Klein macht dort die Lite­ra­Tour 2018 Sta­ti­on. Bei Buch Greu­ter gibt es Autoren­le­sun­gen mit Erwin Ulmer und Mela­nie Leven­sohn, wäh­rend die Buch­hand­lung Klein im neb­li­gen Novem­ber wie­der zum schau­rig-lite­ra­ri­schen Lich­ter­gang durch Rott­weil mit Anne Mokin­ski ein­lädt.

Die Volks­hoch­schu­le setzt das „VHS-Lite­ra­tur­ca­fé“ im Café am Kän­ze­le fort, bei dem sich Hans-Peter Ger­hardt und Sabi­na Kratt mit ver­schie­dens­ten The­men beschäf­ti­gen wer­den – vom Ein­fluss des 1. Welt­kriegs auf die Lite­ra­tur bis hin zu Lite­ra­tur aus und über Rott­weil. Ende Novem­ber dis­ku­tie­ren Bet­ti­na Schült­ke und Irm­gard Kolb beim „Rott­wei­ler Quar­tett“ im Zim­mer­thea­ter wie­der mit vier Lite­ra­tur­ex­per­ten, dar­un­ter der aktu­el­le Stadt­schrei­ber, über Neu­erschei­nun­gen des Herbs­tes. „Das Kas­san­dra-Phä­no­men“ ist eine lite­ra­ri­sche Per­for­mance beti­telt, die im Okto­ber im Zim­mer­thea­ter zu sehen sein wird. Pre­mie­re fei­ert das Thea­ter kurz danach mit „Ger­ma­nia. Schlaf. Traum. Schrei“, einer Hei­ner Mül­ler-Col­la­ge von Peter Staats­mann.

Und schließ­lich gibt es eine Fort­set­zung der Kaba­rett­rei­he „Lachen besie­gelt“, die in den nächs­ten Mona­ten Hol­ger Paetz, Peter Spiel­bau­er und nicht zuletzt René Sydow, Gewin­ner des „Gol­de­nen Rott­wei­lers“ 2014, im Musik­pa­vil­lon der Kon­rad-Witz-Schu­le auf die Büh­ne bringt.

INFO: Alle Ter­mi­ne und Ver­an­stal­tungs­or­te sind im Lite­ra­tur­ka­len­der zu fin­den, der ab sofort kos­ten­los an den übli­chen Stel­len, wie bei­spiels­wei­se den Rott­wei­ler Buch­hand­lun­gen, der Tou­rist Info und wei­te­ren städ­ti­schen Ein­rich­tun­gen erhält­lich ist. Außer­dem steht der Kalen­der unter www.rottweil.de zum Down­load bereit.