5.5 C
Rottweil
Samstag, 7. Dezember 2019
Start Rott­weil Bun­tes Pro­gramm zum Schul­jahrs­auf­takt

Buntes Programm zum Schuljahrsauftakt

-

VILLINGENDORF – Ruben Del­ga­do (Kl. 9a) begrüß­te im Namen der Schü­ler­mit­ver­ant­wor­tung (SMV) die ver­sam­mel­te Schul­ge­mein­schaft des noch jun­gen Schul­jah­res 2019/20 in der voll besetz­ten Turn- und Fest­hal­le. Den Auf­takt des bun­ten Pro­gramms mach­ten die neu­en Fünft­kläss­ler mit ihrem nach­denk­li­chen Sketch „Das Boot und die klei­ne Schrau­be“ mit dem Fazit, dass jeder in der Gemein­schaft wich­tig ist.

Mit einem „Schiff ahoi!“ schlos­sen sich die Sechst­kläss­ler an und tru­gen ihre Wün­sche für das Schul­jahr vor, bei dem sicher nebst Stür­men und Flau­ten am Ende bei gutem Wind der siche­re Hafen erreicht wür­de. Meric Dön­mez und Jonas Wen­zel (bei­de Kl. 9a) berich­te­ten dar­auf­hin von ihrer 14 Kilo­me­ter lan­gen Wan­de­rung nach Rott­weil, bei dem neben der sport­li­chen Leis­tung das gesun­de Wie­der­se­hen nach den Som­mer­fe­ri­en und ein küh­les Eis im Vor­der­grund stand. Ruben Del­ga­do erläu­ter­te im Anschluss das neu­es­te Pro­jekt der SMV, dem Sozi­al­funds. Er rief die Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus ärme­ren Ver­hält­nis­sen dazu auf, sich ver­trau­ens­voll an die Ver­bin­dungs­leh­re­rin Clau­dia Seif­ried zu wen­den. Anony­mi­siert wür­de die Schü­ler­mit­ver­ant­wor­tung über Anträ­ge zur finan­zi­el­len Unter­stüt­zung ent­schei­den. Mög­lich wur­de die­ses Pro­jekt durch das enga­gier­te Wirt­schaf­ten im letz­ten Jahr, bei dem dank vie­ler erfolg­rei­cher Aktio­nen ein Über­schuss erwirt­schaf­tet wur­de.

Die Ver­bin­dungs­leh­re­rin Clau­dia Seif­ried bat her­nach die immer­hin zehn Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten aus dem Leh­rer­kol­le­gi­um auf die Büh­ne, die sich bereit erklärt hat­ten, als Ver­trau­ens­lehr­kraft zur Ver­fü­gung zu ste­hen. Die­se ste­hen am kom­men­den Diens­tag genau­so zur Wahl, wie die vier Kan­di­da­ten zum Schü­ler­spre­cher. Ruben Del­ga­do (Kl. 9a), Car­men Schlos­ser (Kl. 10a), Ekin Su (Kl. 10a) und Eren Su (Kl. 9b) begrün­de­ten jeweils mit einem kur­zen Wahl­pro­gramm ihre Kan­di­da­tur.

Mit einem an das „Glücks­rad“ oder „Gal­gen­männ­chen“ erin­nern­den Spiel führ­ten Tami­na Hug und Lau­ra Piet­rusz­ka (bei­de Kl. 10a) zu ihrem anste­hen­den Sozi­al­pro­jekt „Weih­nach­ten im Schuh­kar­ton“ hin. Ein­drück­lich schil­der­te Lau­ra die Nöte vie­ler Fami­li­en in Süd­ost­eu­ro­pa, wo sich bei­spiels­wei­se eine Groß­fa­mi­lie eine ein­zi­ge Zahn­bürs­te tei­len müs­se.

Einen Aus­blick auf das „Sep­tem­ber­wet­ter“ gaben die Viert­kläss­ler unter Lei­tung von Leh­re­rin Ines Het­zel., wäh­rend die Acht­kläss­ler ihren Nach­fol­gern in der Irland­klas­se eini­ge wert­vol­le Tipps für ihr gro­ßes Pro­jekt mit auf den Weg gaben. Die Klas­se 8b the­ma­ti­sier­te abschlie­ßend ihre Wün­sche, Sor­gen und Vor­sät­ze zum neu­en Schul­jahr.

Schließ­lich warf Pfar­re­rin Esther Kuhn-Luz Bli­cke durch ver­schie­de­ne Bril­len auf das kom­men­de Schul­jahr und spen­de­te mit einer Betrach­tung des Schul­slo­gans #belive_in_yourself den Segen.

 

- Adver­tis­ment -