City-LIFE Rottweil – die zweite Show

So startete Rottweil in den Frühling 2017: Große Modeschau des Gewerbe- und Handelsvereins. Dieses Jahr ist die Open-Air-Modenschau "City-LIFE" der Auftakt eines goldenen Mode-Herbstes. Foto: Peter Arnegger

(ANZEIGE). Nach 2017 legt der Gewer­be- und Han­dels­ver­ein Rott­weil das Event-For­mat „City-LIFE“ am 29. Sep­tem­ber erneut auf. Die Macher freu­en sich auf eine noch grö­ße­re Show als im Früh­ling des ver­gan­ge­nen Jah­res. Die­ses Jahr wir die Herbst- und Win­ter­mo­de auf dem roten Tep­pich in Rott­weils „Guter Stu­be“, der Fuß­gän­ger­zo­ne in der obe­ren Haupt­stra­ße prä­sen­tiert.

Als jähr­lich wie­der­keh­ren­de Ver­an­stal­tung ist die Out­door-Moden­schau der Rott­wei­ler Mode- und Acces­soire-Häu­ser nicht gedacht gewe­sen, den­noch geht das Spek­ta­kel nun, nach genau 17 Mona­ten, in die zwei­te Run­de. Das Orga­ni­sa­ti­ons­team, eine Arbeits­grup­pe im GHV-Rott­weil, möch­te das Kon­zept im Herbst eta­blie­ren, sozu­sa­gen als Bien­na­le, also im zwei­jäh­ri­gen Rhyth­mus, im Wech­sel mit dem Stadt­fest. Die Ver­an­stal­tung soll vie­le tau­send Men­schen in die alte Stadt locken.

Das über­ra­gen­de Feed­back nach der Pre­mie­re hat uns moti­viert, City-LIFE wei­ter­zu­ent­wi­ckeln“ schwärmt Tobi­as Rüt­zel. Der Ein­zel­händ­ler betreibt das Her­ren­mo­de­ge­schäft Gent und ist im GHV-Orga-Team aktiv. Hin­ter dem Event City-LIFE ste­cken zudem feder­füh­rend Bet­ti­na Bau­mann, Mar­kus Mei­er, Ralf Gra­ner und der GHV-Vor­sit­zen­de, Culi­na­ra-Ede­ka-Chef Det­lev Mai­er.

Einen attrak­ti­ven Rah­men erhält City-LIFE die­ses Mal von einem flan­kie­ren­den Street-Food-Fes­ti­val, das vom 28. bis 30. Sep­tem­ber (Frei­tag bis Sonn­tag) eben­falls in der Fuß­gän­ger­zo­ne statt­fin­det. Dort wird, man kennt es schon vom Turm­fest, für das leib­li­che Wohl der Besu­cher gesorgt sein.

Außer­dem wird Rott­weil rich­tig lan­ge geöff­net haben: am Frei­tag bis 22 Uhr und am Sams­tag bis 18 Uhr. Die Ein­zel­händ­ler der Stadt wer­den zei­gen, was sie kön­nen und was sie zu bie­ten haben.

Hin­ter der Show am Sams­tag, dem Höhe­punkt der drei­tä­gi­gen Ver­an­stal­tung, ste­cken eben­falls Pro­fis: Manue­la Kam­me­rer-Bohm von „Style in moti­on“ hat da als Orga-Che­fin den Hut auf und küm­mert sich um die Cho­reo­gra­fie – wie bereits 2017.

60 Models sind damals, im April, zu Pop-Rhyth­men über den Lauf­steg geschrit­ten, dar­un­ter vie­le bekann­te Gesich­ter, was der Show einen ganz beson­de­ren Rott­wei­ler Touch ver­lieh. Dies­mal hat das Cas­ting, das im Foto­stu­dio von Ralf Gra­ner statt­ge­fun­den hat, 50 Models her­vor gebracht. Um 11 und um 15 Uhr wer­den die­se auf den Lauf­steg geschickt, um ange­sag­te Mode der betei­lig­ten Rott­wei­ler Mode­häu­ser und Bou­ti­quen zu prä­sen­tie­ren. Bei gutem Wet­ter ist die wun­der­schö­ne Obe­re Haupt­stra­ße wie­der die ein­drucks­vol­le Büh­ne, bei schlech­tem Wet­ter das Park­haus am Kriegs­damm.

Die Rott­wei­ler Auto­häu­ser bhg und Emme­rich wer­den die neu­es­ten Model­le der Mar­ken BMW, Mini, Audi und VW zei­gen.

Die Tanz­schu­le Her­zig wird um 13 Uhr einen flot­ten Show-Act bei­steu­ern. Und die „Swa­bi­an Pockets“ aus Epfen­dorf wer­den als Tanz-Crew die Leder­wa­ren und Taschen der Sai­son prä­sen­tie­ren. Mode­ra­tor ist Domi­nik Haff­ner ali­as Fritz von Fin­ger­hoff.