- Anzeigen -

AOK-KundenCenter bieten wieder persönliche Beratung vor Ort

(Anzeige). Die AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet wieder persönliche Gespräche für ihre Versicherten in AOK-KundenCentern an. Die Beratungstermine werden im Vorfeld mit den Kundinnen...

Live-Chat mit dem Team der Geburtshilfe der Helios-Klink Rottweil

(Anzeige). Die Helios Klinik Rottweil geht neue Wege beim Infoabend für werdende Eltern: Am kommenden Dienstag, 2. Juni, können alle Interessierten das...

STARBESUCH im Autokino Schiltach

(Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße 21, 78628 Rottweil

Bauen & Wohnen: Wie kommt man an die guten Handwerker?

(Anzeige). Willkommen zur Mai-Ausgabe des NRWZ.de-Sonderthemas "Bauen & Wohnen". Diesmal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man die guten Handwerker findet,...

Sechs Tipps für den Besuch beim Optiker in Corona-Zeiten

(Anzeige). Nach der Notversorgung haben viele Augenoptiker ihre Geschäfte wieder regulär geöffnet. Weil das Coronavirus wahrscheinlich auch über die Augenbindehaut in den Körper gelangen...
18.7 C
Rottweil
Donnerstag, 28. Mai 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    AOK-KundenCenter bieten wieder persönliche Beratung vor Ort

    (Anzeige). Die AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet wieder persönliche Gespräche für ihre Versicherten in AOK-KundenCentern an. Die Beratungstermine werden im Vorfeld mit den Kundinnen...

    Live-Chat mit dem Team der Geburtshilfe der Helios-Klink Rottweil

    (Anzeige). Die Helios Klinik Rottweil geht neue Wege beim Infoabend für werdende Eltern: Am kommenden Dienstag, 2. Juni, können alle Interessierten das...

    STARBESUCH im Autokino Schiltach

    (Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

    Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

    Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße 21, 78628 Rottweil

    Bauen & Wohnen: Wie kommt man an die guten Handwerker?

    (Anzeige). Willkommen zur Mai-Ausgabe des NRWZ.de-Sonderthemas "Bauen & Wohnen". Diesmal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man die guten Handwerker findet,...

    Sechs Tipps für den Besuch beim Optiker in Corona-Zeiten

    (Anzeige). Nach der Notversorgung haben viele Augenoptiker ihre Geschäfte wieder regulär geöffnet. Weil das Coronavirus wahrscheinlich auch über die Augenbindehaut in den Körper gelangen...

    „Das richtige Projekt zur richtigen Zeit“

    Interesse an Infoveranstaltung zur Landesgartenschau-Bewerbung übertrifft Erwartungen

    ROTTWEIL – „Höher.Grüner.Weiter.“ lautet das Motto der Bewerbung der Stadt Rottweil um die Landesgartenschau. Das Konzept spricht die Bürger an, macht neugierig und kreativ. Das zeigte das große Interesse an der Infoveranstaltung am Montagabend im „Sonnensaal“ des Kapuziners in Rottweil mit rund 250 Teilnehmern. Schnell füllten sich die Reihen, zusätzliche Stühle wurden eilig herbeigetragen. Ein gutes Zeichen: die Rottweiler sind dabei.

    „Die Landesgartenschau ist für unsere Stadt das richtige Projekt zur richtigen Zeit“, betonte Oberbürgermeister Ralf Broß. Die Landesgartenschau könne die Initialzündung für einen integrierten Stadtentwicklungsprozess sein. Mit der geplanten Justizvollzugsanstalt, dem Testturm und der Fußgänger-Hängebrücke habe man Projekte auf den Weg gebracht, die für Dynamik sorgen. Es gehe aber auch darum, dass die Stadt nicht hemmungslos wachse, sondern sich nachhaltig entwickle, so Broß. Die Bewerbung fordere auf, die Stadt zehn Jahre im Voraus zu denken, „zu überlegen wo die Reise hingeht und wo wir im Jahr 2028 stehen wollen“. 

    Wo die Reise mit der Landesgartenschau hingehen könnte, stellten Bürgermeister Dr. Christian Ruf und der  Landschaftsplaner Johann Senner vom Planungsbüro „Planstatt Senner“ in Überlingen vor. Beide führten mit Vorher-Nachher Bildern eindrücklich vor Augen, wie sich die Stadt in zehn Jahren präsentieren könnte und wo es Handlungsbedarf gibt. So stehen die nachhaltige Entwicklung der Naherholungsgebiete und die Stärkung des ökologischen Herzens der Stadt an erster Stelle. Es sei nun die Aufgabe, der Bewertungskommission, die am 18. April zu Gast sein wird, zu zeigen, wo es Defizite gibt, betonte Dr. Christian Ruf.

    Beispielsweise sei der Grüngürtel, der einst um die Stadt ging, vor allem am Nägelesgraben kaum noch zu erahnen. Hier gebe es deutlichen Handlungsbedarf, ebenso an der Dreher‘schen Mühle. Sehr eindrücklich stellte Senner den Neckarpark beim ehemaligen Gaswerk vor. Den Neckar hier wieder erlebbar zu machen, sei eines der großen Ziele. Auch ein zusätzlicher Haltepunkt der Bahn mit barrierefreiem Zugang zur Stadt wird angestrebt. Ein durchgehender Radweg am Neckar entlang steht ebenfalls auf dem Plan. „Ein Neckarstrand könnte die Stadt elementar nach vorne bringen. Aber wir möchten die Landesgartenschau auch in die Stadt hineintragen“, sagte Senner.

    Bürgermeister Ruf sprach auch das Ausstellungskonzept an. Die älteste Stadt Baden-Württembergs könnte Zeitreisen durch die Geschichte des Gartenbaus bieten, vielleicht auch eine Rottweiler Hundeschau und allerlei gastronomische Angebote. Ebenso dürfen sich die Bürger auf Konzerte, Kunstausstellungen, Märkte und weiteres freuen.

    Wie positiv sich eine Stadt durch eine Landesgartenschau verändern kann, zeigte im Anschluss Manfred Maile, der Geschäftsführer der Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd, auf: „Die Landesgartenschau war ein Glücksfall für unsere Stadt“, schwärmte Maile, wo die Landesgartenschau 2014 stattfand. Die Stadt habe davor große Probleme gehabt. Rückläufige Einwohnerzahlen, sowie massiven Sanierungs- und Modernisierungsstau. „Da musste eine Idee her.“ Und die Idee Landesgartenschau kam an.

    - Anzeige -

    „Wichtig ist, dass bei einer Landesgartenschau die ganze Region eingebunden ist. Der Landkreis, die Kommunen und der Handel“, so Maile. In Schwäbisch Gmünd habe man über den Zuschuss von fünf Millionen Euro für die Landesgartenschau weitere 15 Millionen an öffentlichen Geldern für begleitende Maßnahmen mobilisieren können. „Wir haben noch ganz viele andere Fördertöpfe angezapft.“ Dass die Landesgartenschau der Stadt ein ganz neues Gesicht gegeben und zahlreiche Naherholungsangebote ermöglicht hat, das zeigte er anhand zahlreicher Bilder.

    Beim anschließenden „Markt der Informationen“, bei dem neben der Stadtverwaltung auch die Lokale Agenda 21, das Bürgerforum Perspektiven Rottweil und der Gewerbe- und Handelsverein präsentiert waren, startete auch die Aktion „Bring es auf den Punkt“. Auf runde Aufkleber konnten die Besucher ihre Ideen schreiben und diese dann auf die grüne Aktionswand kleben. „Wenn wir die Jury im April durch die Stadt führen, werden wir an der Aktionswand Halt machen, damit deutlich wird, wie vielfältig und kreativ die Rottweiler mit dem Thema Landesgartenschau umgehen“, so Broß.

    INFO: Die Entscheidung, ob Rottweil den Zuschlag erhält, soll im Sommer in Stuttgart fallen. Bis dahin werden Verwaltung und Aktionsgruppen weitere Veranstaltungen anbieten. So spricht am 19. April der Zukunftsforscher Matthias Horx auf Einladung der Stadtverwaltung in der Stadthalle, zwei Tage später findet am 21. April ein Bürgerdialog zum Thema nachhaltige Entwicklung im Rahmen der Lokalen Agenda 2030 im Kapuziner statt. Mehr unter www.rw2028.de und auf www.facebook.de/rw2028.

     

     

     

    -->
    - Anzeige -

    Newsletter

    Pinnwand

    FRISEURECKE -  wir bieten Ihnen Abholservice unserer Produkte nach tel. Terminvereinbarung

    FRISEURECKE - wir bieten Ihnen Abholservice unserer Produkte nach tel. Terminvereinbarung

    Liebe Kunden, Auch wenn wir uns zur Zeit nicht persönlich um Ihre Haare kümmern dürfen, möchten wir Sie trotzdem unterstützen,…
    Montag, 30. März 2020
    Aufrufe: 63

    #stayathomeanddrinkwein & #supportyourlocalrestaurant

    Sehr geehrte Kunden, wenn wir nach der Corona-Krise wieder in unser Restaurant wollen, um zu feiern, zu lachen und zu…
    Montag, 30. März 2020
    Aufrufe: 693
    Mercedes-Benz Werkstatt weiterhin geöffnet

    Mercedes-Benz Werkstatt weiterhin geöffnet

    Die Mercedes-Benz Werkstätten bei Autohaus Riess in Rottweil, Zimmern und allen weiteren Standorten bleiben weiterhin geöffnet. Wir halten uns an…
    Mittwoch, 25. März 2020
    Aufrufe: 61

    Flower-Power für alle in Schramberg

    Die Natur steht in voller Blüte. Auch in Schramberg grünt es bunt und üppig. "Zehn bunte Blumentöpfe in der Fußgängerzone sollen auch in Corona-Zeiten...

    2500 Gratis-Essen in Rottweil

    Mehr als 2500 Mahlzeiten wurden ausgegeben, Bedürftige und Menschen der Risikogruppe während der „Corona-Hochphase“ verpflegt - jetzt endet die Aktion „Essen für...

    IHK prüft künftige Ausbilder digital

    Seit Februar dieses Jahres nimmt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg den schriftlichen Teil der Ausbildereignungsprüfung an Tablets ab. „Das ist ein wichtiger Schritt...

    Glanzlicht der neuen Sonderausstellung wurde angeliefert

    Ein Glanzlicht der kommenden Sonderausstellung des Auto- und Uhrenmuseums in Schramberg - „Badisch-Schwäbischer Erfindergeist - der Wankelmotor: Zu Wasser, zu Lande und in der Luft“...

    Kreis Rottweil: Deutlich mehr Sperrmüll und Kartonagen während Corona-Krise

    Die Corona-Krise hat auch deutliche Auswirkungen auf die Abfallwirtschaft. Im Landkreis Rottweil kann derzeit deshalb der reguläre Zeitraum von maximal vier Wochen...

    Die Volkshochschule Schramberg startet nach den Pfingstferien wieder mit breitem Angebot an Sprachkursen

    Nachdem in den Integrations- und Deutschkursen bereits am 18. Mai wieder unterrichtet wird, dürfen nun ab 15 Juni auch alle anderen Sprachkurse fortgesetzt werden....

    Tennenbronn: Martin Grießhaber bietet Online-Mühlenführung

    Die Schwarzwald-Guides im Naturpark Schwarzwald-Mitte/Nord sind von der Corona Pandemie genauso betroffen, wie die Gastronomie oder die Tourismusbranche. Nachdem der Naturerlebnistag schon recht früh...

    Schramberg: Unfall mit 14.000 Euro Schaden

    Ein 60-jähriger Mercedes-Benz-Fahrer fuhr am Mittwoch gegen 9.30 Uhr in der Weihergasse auf einen vor ihm verkehrsbedingt haltenden BMW eines 73-Jährigen auf. Durch die...

    Corona-Pandemie: Bolzplätze nach Pfingsten wieder auf

    Die Landesregierung hat als weitere Lockerung  der Corona-Schutzmaßnahmen angekündigt, dass ab 2. Juni die Bolzplätze wieder öffnen dürfen. Auch in Schramberg bereitet der Bauhof die...

    Heckler und Koch kontra Betriebsrat: Einigung vor Arbeitsgericht

    Nach jahrelangem Streit haben der  stellvertretende Betriebsratsvorsitzende von Heckler und Koch (HK), Martin Stussak, und der Oberndorfer Waffenhersteller sich auf einen Vergleich geeinigt. Stussak...
    - Anzeige -