DHG-Schüler erleben italienische Kultur und Gastfreundschaft in Thiene

ROTTWEIL – Durch den schon seit Jahren bestehenden Kontakt zwischen dem Droste-Hülshoff Gymnasium und dem Liceo Corradini in Thiene nahe Vicenza wurde den Schülern der Klassenstufen 9 und 10 mit Sprachprofil Italienisch auch in diesem Schuljahr wieder eine erlebnisreiche Woche in einer italienischen Gastfamilie ermöglicht.

Am Montagvormittag besuchten die DHG-Schüler zunächst zusammen mit ihren Austauschpartnern den Unterricht und wurden anschließend bei einem gemeinsamen Frühstück herzlich durch die Schulleiterin Marina Maino begrüßt, die in ihrer Ansprache auf die Bedeutung internationaler Austauschmaßnahmen hinwies und die Schüler dazu aufforderte mit Neugier und Offenheit anderen Kulturen zu begegnen. Danach stand ein Spaziergang über den traditionellen Wochenmarkt auf dem Programm, bei dem man einen ersten Eindruck von dem Städtchen Thiene gewinnen konnte. In dessen Stadtbibliothek erfuhren die Gastschüler anhand einer Rallye, zu der auch der Bürgermeister Giovanni Casarotto geladen war, Wissenswertes über die Region.

In den darauf folgenden Tagen besichtigten die deutschen Schüler bedeutende Städte Venetiens. Den Auftakt machte eine Stadtführung in Verona, wo in Begleitung eines italienischen Kunstlehrers die römische Vergangenheit am Beispiel der Arena und des Teatro romano betrachtet wurde. Natürlich gab es auch Gelegenheit in dieser schönen Stadt einzukaufen und einen kurzen Abstecher zum Balkon von Romeo und Julia zu machen.

Ein besonderes Erlebnis war auch der ganztägige Ausflug nach Venedig, das die Schüler zu Fuß durch die engen Gassen, mit dem Vaporetto durch den Canale Grande sowie aus der Luft erkundeten. Letzteres ermöglichte ein Besuch des „Fondaco dei Tedeschi“, eine ehemalige Niederlassung deutscher Kaufleute nahe der Rialtobrücke, von dessen Dachterrasse man bei strahlendem Wetter einen Rundumblick über die Lagunenstadt genießen konnte.

Desweitern lernten die deutschen Schüler auch die nähere Umgebung von Thiene kennen. Das Städtchen Bassano del Grappa beeindruckte sowohl durch seine Altstadt als auch durch die berühmte, von Andrea Palladio entworfene, Brücke „il ponte degli Alpini“ über den Fluss Brenta. Die Firma Poli, eine der wichtigsten Destillerien der Gegend, erklärte sich bereit, Einblicke in die Grappaproduktion zu gewähren. Am letzten Tag vor der Abreise machten die Rottweiler Schüler noch einen Besuch beim Conte im Castello Colleoni in Thiene bevor man sich in einer Pizzeria mit den italienischen Partnern zum Abschiedsessen traf.

Während der Zeit in Italien sind viele Freundschaften entstanden und die DHGler freuen sich ihre Austauschpartner im März an ihrer Schule begrüßen zu dürfen, um mit ihnen ebenfalls eine spannende Woche in Rottweil zu verbringen.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de