- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...
11.6 C
Rottweil
Sonntag, 20. September 2020

- Anzeigen -

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Drogen und Alkohol: 19-Jähriger dreht durch

Rottweil. Eingreifen musste die Polizei nach eigenen Angaben am Sonntagabend gegen 23 Uhr in einer Sozialunterkunft im Neckartal, nachdem dort ein 19-jähriger Bewohner unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol randalierte und sich beim Einschlagen einer Fensterscheibe seines ihm dort zugewiesenen Zimmers selbst verletzte. 

Zwei Mitbewohner im Alter von 60 und 80 Jahren, die dem Randalierer aufgrund dessen blutender Verletzung zu Hilfe kommen wollten, wurden laut Polizei durch den 19-Jährigen angegriffen, geschlagen und zuletzt brutal misshandelt. Beide Opfer mussten durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. 

Der Tatverdächtige flüchtete sich beim Eintreffen mehrerer zum Tatort entsandten Streifenwagenbesatzungen des Polizeireviers Rottweil und der Polizeihundeführerstaffel Rottweil in sein Zimmer. Er ließ sich dort dazu hinreißen, eine größere Schere an sich zu nehmen, um die ihm ins Zimmer folgenden Polizeibeamten zumindest bedrohen zu können. Diesem Ansinnen setzte einer der eingesetzten Polizeibeamten mit Pfefferspray ein sofortiges Ende. 

Der 19-Jährige wurde festgenommen. Ihm wurde in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Anhand des Wertes eines zuvor durchgeführten Atemalkoholtestes kann davon ausgegangen werden, dass die Untersuchung der entnommenen Blutprobe zur Feststellung eines Blutalkoholwertes von mindesten 1,5 Promille führen wird. 

Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Nach seiner krankenhausärztlichen Versorgung wurde er zur psychischen Behandlung in ein Fachkrankenhaus gebracht.

 

Newsletter

Aktuelle Stellenangebote