EHG Rottweil übergibt weitere Spende an Arco Iris

226
EHG-Konstruktionsmechaniker im zweiten Ausbildungsjahr übergeben die Geldspende an Pfarrer Josef Neuenhofer. Foto: pm

ROTTWEIL – Berührt vom har­ten und chan­cen­lo­sen Schick­sal der boli­via­ni­schen Stra­ßen­kin­der beschlos­sen EHG-Kon­struk­ti­ons­me­cha­ni­ker im zwei­ten­Aus­bil­dungs­jahr zu hel­fen: Sie fer­tig­ten Design-Weih­nachts­bäu­me aus Stahl, die guten Anklang fan­den. Der garan­tiert nicht nadeln­de Baum
fürs Fest wur­de im Krei­se des Kol­le­gi­ums ger­ne gekauft, so kamen stol­ze 1460 Euro für Arco Iris allein aus die­ser Schü­ler-Initia­ti­ve zusam­men.

Der kurz vor Weih­nach­ten in die Heer­stra­ße zur
Spen­den­über­ga­be extra ange­reis­te „Pad­re José“ war beein­druckt vom sozia­len Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein der EHG-Schü­ler und bedank­te sich dafür gemein­sam mit den anwe­sen­den Leh­rern und einer Volon­tä­rin von Arco Iris mit einem kräf­ti­gen Applaus.

Unter dem Zei­chen des Regen­bo­gens hat­te der Geist­li­che 1994 das sozia­le Hilfs­werk „Fund­a­ción Arco Iris” (Regen­bo­gen-Stif­tung) in Boli­vi­ens Mil­lio­nen­stadt La Paz gegrün­det, um Stra­ßen­kin­dern und ver­wais­ten Jugend­li­chen zu hel­fen, ihnen Per­spek­ti­ven auf­zu­zei­gen und sie von der Stra­ße weg­zu­ho­len. Allein in La Paz leben Tau­sen­de von Kin­dern auf der Stra­ße, put­zen Schu­he und ver­kau­fen Süßig­kei­ten, sie bet­teln und steh­len um zu über­le­ben.

Die­sen Kin­dern, „Weg­werf­kin­der“ genannt, Hoff­nung und Zukunft zu geben, hat Pfar­rer Neu­en­ho­fer zu sei­ner Lebens­auf­ga­be gemacht. Mit mitt­ler­wei­le acht Hei­men, einem Kran­ken­haus und drei Arzt­pra­xen auf Rädern sowie eini­gen Pro­duk­ti­ons- und Aus­bil­dungs­stät­ten, mit Sozi­al­ar­bei­tern, Ärz­ten, Päd­ago­gen und Frei­wil­li­gen hat er ein wirk­sa­mes Netz­werk für Arco Iris geschaffen.Infos unter: www.foerderverein- arco-iris.de

Der garan­tiert nadel­freie EHG-Deko-Weih­nachts­baum. Foto: pm

Diesen Beitrag teilen …