Ein Siegertyp: AMG-Schüler Lukas Ruf aus Rottweil

Regionalsieger Mathematik/Informatik Lukas Ruf und Mai Saito. Foto: pm

ROTTWEIL – Mit zwei Regio­nal­sie­gen bei Jugend forscht und vier wei­te­ren Sie­gen in der Juni­or­spar­te Schü­ler expe­ri­men­tie­ren haben die Schü­le­rin­nen und Schü­ler des Schü­ler­for­schungs­zen­trums (SFZ) beim Regio­nal­wett­be­werb in Tutt­lin­gen wie­der ganz vorn mit­ge­spielt. Für Lukas Ruf aus Rott­weil war es der fünf­te Sieg in Mathe beim fünf­ten Wett­be­werb.

„Die gemein­schaft­li­che Arbeit mit den Schu­len der Regi­on in der Brei­ten- und Spit­zen­för­de­rung im MINT-Bereich spie­gelt sich in die­sem Ergeb­nis wider“, freut sich Stand­ort­lei­ter Manu­el Vogel. „Die Teams haben sich in die­sem Jahr aus sie­ben Schu­len aus dem Ein­zugs­ge­biet des SFZ Tutt­lin­gen zusam­men­ge­setzt: OHG Tutt­lin­gen, IKG Tutt­lin­gen, Gym­na­si­um Spai­chin­gen, Wei­her­bach Schu­le Müh­lin­gen, Gym­na­si­um Tros­sin­gen, AMG Rott­weil und Gym­na­si­um Schram­berg.“

Mit Mai Sai­to (Gym­na­si­um Tros­sin­gen) und Lukas Ruf (AMG Rott­weil) tra­ten nun in Tutt­lin­gen zwei „alte Hasen” in der Kate­go­rie Jugend forscht, Mathe­ma­tik / Infor­ma­tik an. In ihrem Pro­jekt „Don´t spy – siche­re Kom­mu­ni­ka­ti­on in Ihrem Team” haben bei­de einen neu­en Mes­sen­ger­dienst ent­wi­ckelt, der eine siche­re Ende zu Ende Ver­schlüs­se­lung ohne Ver­lust der eige­nen Daten ermög­licht und für unter ande­rem eine nicht angreif­ba­re, inter­ne Fir­men­kom­mu­ni­ka­ti­on genutzt wer­den kann. Der dafür ver­lie­he­ne Regio­nal­sieg ist nun der fünf­te für Lukas Ruf inner­halb der letz­ten fünf Jah­re.