Erich-Hauser-Gewerbeschule weiterhin erfolgreich in der Berufsorientierung

ROTTWEIL – In diesem Jahr konnte sich die Erich-Hauser-Gewerbeschule Rottweil erneut erfolgreich für das BoriS Berufswahl-SIEGEL des Landes Baden-Württemberg zertifizieren. BoriS wird nur an Schulen verliehen, die sich mit Ihrem Berufsorientierungskonzept für Schüler besonders hervortun.

Das Berufsorientierungskonzept der Erich-Hauser-Gewerbeschule unterteilt sich dabei in die BerufsOrientierung amTG, kurz BOAT und die BerufsOrientierung Berufs-(fach-)schule, kurz BOB.

BOAT beinhaltet, dass jede Schülerin und jeder Schüler in der Schulzeit mindestens einmal eine Fachhochschule, eine Duale Hochschule und eine Universität besucht, um geeignete Studienmöglichkeiten aufzuzeigen. Um die berufliche Praxis kennen zu lernen, werden Firmen besucht und es kommen Firmenvertreter zu Vorträgen an die Schule.

Studienbotschafter berichten den Schülerinnen und Schülern von ihrem Studienalltag an den Hochschulen. Im Anschluss an die Vorträge der Studierenden können die Schülerinnen und Schüler in kleinen Gruppen noch gezielt Fragen an einzelne Botschafter stellen. Natürlich gibt es auch eine enge Kooperation mit der Bundesgentur für Arbeit. Nach einer zentralen Einführungsveranstaltung kommen die Berufsberater an die Schule und bieten Beratungstermine an.

Im Bereich BOB können Schüler ganzjährig die Jugendberufshilfe bei einem externen Sozialarbeiter an der Schule in Anspruch nehmen. Hier gibt es sozialpädagogische Beratung und Begleitung bei der Berufsorientierung und Berufsfindung, sowie beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen.

Mit den Berufsfachschülern werden auch viele Exkursionen zu spannenden Betrieben aus der Region unternommen und es findet jedes Jahr ein Besuch der Kletterhalle als Teambuilding Maßnahme statt. Alexander Fritz, der zusammen mit Alexander Urban das Berufswahl-Siegel überreichte, meinte, dass er von der Erich-Hauser-Gewerbeschule gewohnt sei, dass sie mit ihrem Berufsorientierungskonzept in der oberen Liga mitspiele.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de