Experimentelles Arbeiten mit Farbe

Kunstworkshop Seelenlandschaften beim internationalen Frauenfrühstück . Fotos: pm

ROTTWEIL – Kürz­lich ver­an­stal­te­ten die Mache­rin­nen des inter­na­tio­na­len Frau­en­früh­stücks den Work­shop “See­len­land­schaf­ten – Expe­ri­men­tel­les Arbei­ten mit Far­be“ im Kut­schen­haus beim Kapu­zi­ner.

Dank der finan­zi­el­len Unter­stüt­zung von Sarah Link von der Fach­stel­le Inte­gra­ti­on und dem Inte­gra­ti­ons­be­auf­trag­ten der Stadt Rott­weil, Her­bert Stemm­ler, konn­ten die Lei­te­rin des inter­na­tio­na­len Frau­en­früh­stücks, Valen­ti­na Pri­mi­ce­ri, und die Kunst­leh­re­rin Bar­ba­ra Susann Vero­na einen inter­es­san­ten und kos­ten­lo­sen Work­shop für 18 Teil­neh­me­rin­nen anbie­ten.

Alle Teil­neh­me­rin­nen durf­ten ver­schie­de­ne Mate­ria­li­en zum Malen nut­zen, um ihrer Krea­ti­vi­tät frei­en Lauf zu las­sen. Nach einer kur­zen Ein­füh­rung in die ver­schie­de­nen Tech­ni­ken des Farb­auf­trags durch die Refe­ren­tin Bar­ba­ra-Susann Vero­na konn­ten die Frau­en und ihre Kin­der alle Mate­ria­li­en wie Lein­wän­de, Pin­sel, Schwäm­me und Acryl­far­ben nut­zen und sehr ori­gi­nel­le und fan­ta­sie­vol­le Bil­der gestal­ten, die von ihren eige­nen Gefüh­len inspi­riert wur­den. 

Der Work­shop im Rah­men der Ange­bo­te des inter­na­tio­na­len Frau­en­früh­stücks im Kut­schen­haus hat mit einer tol­len Atmo­sphä­re und der Spra­chen­viel­falt noch ein­mal einen Ide­en- und Kul­tur­aus­tausch für alle Teil­neh­mer mög­lich gemacht. Die gelun­ge­ne Ver­an­stal­tung soll im kom­men­den Jahr wie­der­holt wer­den. Am 30. März wird es wie­der einen Vor­trag von Bar­ba­ra-Susann Vero­na geben, dann wird die Künst­le­rin Niki de Saint-Phal­le vor­ge­stellt, und am 19. Juli wird es den pas­sen­den Work­shop geben, in dem ihre berühm­ten Nanas als klei­ne Model­le gestal­tet wer­den.