9.7 C
Rottweil
Samstag, 22. Februar 2020

Forstamt warnt vor Gefahren im Wald

In den Wäldern der Region hat das Sturmtief „Sabine“ eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Nun warnt das Forstamt Rottweil vor Waldbesuchen.

So gibt es derzeit viele entwurzelte oder abgerissene Bäume. „Teilweise seien die Bäume nur angeschoben worden und stehen nun sehr unsicher schräg im Wald“, so das Forstamt in einer Pressemitteilung. Sie könnten unvermittelt und ohne erkennbare Vorwarnung zu Boden fallen. Außerdem hängen in vielen Bäumen noch lose, vom Sturm abgerissene Äste. Auch diese können bei weiteren Windbewegungen unkontrolliert zu Boden fallen.

Das Forstamt warnt daher ausdrücklich vor diesen Waldgefahren nach Sturmereignissen.

Das Forstamt bittet daher, den Wald vorerst zu meiden. Autofahrer sollten in Waldpassagen besonders vorsichtig fahren und diese wo immer möglich umgehen. Sperrungen von Waldstraßen müssen unbedingt beachtet werden.

Unterdessen sei die Forstverwaltung bemüht, die Gefahrenbereiche schnellst möglich zu beseitigen. Wie lange die Gefahr anhält, werde von der Wetterlage der nächsten Tage abhängen. Denn natürlich geht bei den Forstarbeiten der Eigenschutz der Mitarbeiter vor.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Mehr auf NRWZ.de