Führung: Handwerker in Arae Flaviae

Ein einzigartiges Exponat in der Abteilung Arae Flaviae: ein römischer Schuhleisten. Foto: pm

ROTTWEIL — „Schus­ter bleib bei deinen Leis­ten – Handw­erk­er in Arae Flavi­ae“ lautet das The­ma der Son­ntags­führung am 15. Okto­ber im Dominikan­er­mu­se­um Rot­tweil. Ab 15 Uhr haben die Besuch­er die Möglichkeit, mit Bet­ti­na Auch die Arbeit eines römis­chen Schuh­mach­ers ken­nen zu ler­nen.

In ein­er römis­chen Stadt wur­den nahezu alle Dinge des täglichen Lebens pro­duziert und zum Verkauf ange­boten. Töpfer­öfen und Keramik­funde bele­gen die Her­stel­lung von Geschirr in Arae Flavi­ae. Gewerbe, die mit organ­is­chen Mate­ri­alien wie Holz, Stoff oder Led­er arbeit­eten, lassen sich kaum noch nach­weisen, da deren Erzeug­nisse ver­gan­gen sind. Ein außergewöhn­lich­er Glücks­fall war der Fund eines hölz­er­nen, zweit­eili­gen Schuh­leis­tens, der Hin­weis auf eine Schuh­macher­w­erk­statt in Arae Flavi­ae gibt.

Das Schuh­macher­handw­erk war in römis­ch­er Zeit ein gut organ­isiertes, eigen­ständi­ges Gewerbe. Bet­ti­na Auch und Schuh­macher­meis­ter Karl-Heinz Auch bericht­en über Schus­ter­w­erk­stät­ten, Schuh­mode und ihre Träger und zeigen ganz prak­tisch die Arbeitsweise eines Schuh­mach­ers im 2. Jh. n.Chr.

Tre­ff­punkt für die Führung ist um 15 Uhr im Foy­er des Dominikan­er­mu­se­ums. Kosten: zwei Euro zuzüglich Ein­tritt ( bis 18 Jahre kosten­frei).