Gäubahn: Züge fahren wieder durchgehend zwischen Stuttgart und Singen

DB hat Betrieb nach diesjähriger Bauphase für zweigleisigen Ausbau zwischen Horb und Neckarhausen wieder aufgenommen • Fortsetzung der Arbeiten im neuen Jahr • Weitere Fahrplananpassungen auf der Gäubahn von Januar bis März 2024

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Seit dem heutigen Betriebsbeginn fahren die Züge auf der Gäubahn wieder durchgehend zwischen Stuttgart und Singen.

(Region Rottweil). Die Deutsche Bahn (DB) hat die diesjährige Bauphase für den zweigleisigen Ausbau zwischen Horb und Neckarhausen abgeschlossen und den Bahnbetrieb auf dem erneuerten Streckengleis wieder aufgenommen. Das geht aus einer Mitteilung des Unternehmens hervor.

Freigegeben ist die Strecke aber nur für eine kurze Zeitdauer. Bereits für den 8. Januar 2024 hat die DB neue Sperrungen auf der Gäubahnstrecke angekündigt. Voraussichtlich bis Ende Februar 2024 wird dann erneut ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet sein.

Die DB setzt nach eigenen Angaben den zweigleisigen Ausbau auf diesem Streckenabschnitt zusammen mit Arbeiten für das bundesweite Pilotprojekt Digitaler Knoten Stuttgart und weiteren Baumaßnahmen im nördlichen Bereich der Gäubahn von 8. Januar bis 27. März 2024 fort.

Die DB bündelt im Januar und Februar Baumaßnahmen für den Digitalen Knoten Stuttgart im Bereich Stuttgart-Vaihingen/Flughafen/Böblingen, den Einschub des Würmviadukts, die Prüf- und Abnahmephase für den zweigleisigen Ausbau zwischen Horb und Neckarhausen sowie umfangreiche Instandhaltungs- und Erneuerungsarbeiten am Oberbau. Daran werden sich im März weitere Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Digitalen Knoten Stuttgart auf der Strecke Stuttgart-Vaihingen–Böblingen sowie Restarbeiten für den zweigleisigen Ausbau zwischen Horb und Neckarhausen anschließen. Im Rahmen der Ausgestaltung der Bauphasen hat sich ergeben, dass auch während der Arbeiten im März Streckensperrungen wie in den Vormonaten notwendig sind. Die DB bittet um Verständnis und informiert, sobald die jeweiligen Fahrplankonzepte vorliegen.

Zweigleisiger Ausbau für bessere Kreuzungs- und Überholmöglichkeiten

Die DB baut auf der Gäubahn den Abschnitt Horb–Neckarhausen auf rund sechs Kilometern zweigleisig aus. Bessere Kreuzungs- und Überholmöglichkeiten sorgen für mehr Kapazität und Flexibilität, Fahrgäste profitieren von einem zuverlässigen und stabilen Fahrplan. Parallel investiert die Bahn in moderne Technik und baut ein neues elektronisches Stellwerk (ESTW). Aufgrund der Arbeiten war die Gäubahn seit dem 3. Juni 2023 für den Regionalverkehr zwischen Horb und Rottweil und für den Fernverkehr zwischen Horb und Singen (Hohentwiel) gesperrt. Durch Verzögerungen im Bauablauf aufgrund von Material- und Personalengpässen konnte die Strecke nicht wie vorgesehen am 27. Oktober wieder für den Zugverkehr öffnen. In Folge eines bundesweiten Personalengpasses bei Plan- und Abnahmeprüfer:innen mussten zudem die für die Inbetriebnahme des zweiten Gleises notwendigen Prüfungen und Abnahmen auf Anfang 2024 verschoben werden.

Die Deutsche Bahn bittet alle Fahrgäste für die Einschränkungen nochmals ausdrücklich um Entschuldigung.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
3.9 ° C
7 °
2.2 °
100 %
0.6kmh
100 %
Mi
3 °
Do
11 °
Fr
8 °
Sa
9 °
So
8 °