- Anzeigen -

Mit dem Auto in den Sommerurlaub

(Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...

Hauskauf im Dorf: Alles auf Grün!

(Anzeige). Bauen & Wohnen im Juli 2020 - das Sonderthema auf NRWZ.de. Mit interessanten Berichten und unterstützt vom lokalen Handwerk. Themen diesmal:...

Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

(Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

(Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....

Hauser feiert Wiedereröffnung der Tankstelle: „Tanke-schön-Aktion“ auf dem Berner Feld

(Anzeige). Rottweil. Hauser öffnet am Samstag, 25. Juli 2020, wieder seine Tankstelle mit einer „Tanke-schön-Aktion“. Die Tankstelle ist an 7 Tagen die...
- Anzeige -
16.2 C
Rottweil
Freitag, 7. August 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

    (Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

    Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

    (Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....

    Hauser feiert Wiedereröffnung der Tankstelle: „Tanke-schön-Aktion“ auf dem Berner Feld

    (Anzeige). Rottweil. Hauser öffnet am Samstag, 25. Juli 2020, wieder seine Tankstelle mit einer „Tanke-schön-Aktion“. Die Tankstelle ist an 7 Tagen die...

    Mit dem Auto in den Sommerurlaub

    (Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...

    Hauskauf im Dorf: Alles auf Grün!

    (Anzeige). Bauen & Wohnen im Juli 2020 - das Sonderthema auf NRWZ.de. Mit interessanten Berichten und unterstützt vom lokalen Handwerk. Themen diesmal:...
    - Anzeige -

    Gelungene Abschlussfeier in gut gefüllter Halle

    ROTTWEIL – 94 Zehntklässler der Realschule Rottweil konnten den Lohn für sechs Jahre Anstrengung entgegennehmen: Den Realschulabschluss, der den Jugendlichen nun eine Fülle attraktiver beruflicher und schulischer Möglichkeiten eröffnet.

    - Anzeige -
    - Anzeige -

    Die Rottweiler Stadthalle bot den richtigen Rahmen für eine sehr gelungene Abschlussfeier. Anastasia Makus und Ailin Krasniqi begrüßten die Festgemeinde nach dem Sektempfang im Namen der Schulgemeinschaft in der gut gefüllten Halle.

    Realschulrektor Andreas Kienzler nahm in seiner Entlassrede Bezug auf die Geschichte vom „hässlichen jungen Entlein“ von Hans Christian Andersen: „Wie groß ist doch die Welt!“ sagten alle Jungen, denn nun hatten sie freilich ganz anders Platz als drinnen im Ei. „Glaubt ihr, das sei die ganze Welt?“ sagte die Mutter, „die erstreckt sich noch weit über die andere Seite des Gartens, bis in das Feld des Pfarrers, aber da bin ich noch nie gewesen!“.

    Der Schulleiter erinnerte an die vielen Ereignisse, die den Schüler über die Jahre sicher in Erinnerung bleiben werden. Zum einen erfreuliche Geschichten, wie Klassenfahrten, Ausflügen, Feste oder auch Unterrichtsstunden, in denen das Interesse von den jeweiligen Lehrkräften getroffen wurde. Man hat Freunde gefunden, Gemeinschaft erfahren, Menschen getroffen, die an die Schüler glaubten, die Halt gaben und die versucht haben, die Schüler auf die „Welt jenseits des Gartenzauns“ vorzubereiten. Zum Abschluss wünschte er den Entlassschüler beim weiteren „Flug durchs weitere Leben viele wohlwollende Begleiter und immer ein bisschen wärmenden Aufwind“ der die Schüler auch „unter schwierigen Bedingungen zum Ziel eures Lebens trägt“.

    Schlussendlich beglückwünschte er die erfolgreichen Absolventen zu ihrem Abschluss. 58 Schüler haben noch nicht genug von der Schule: 17 besuchen ein Berufskolleg, 41 ein Gymnasium und zwei haben sich an einer Fachschule angemeldet. 38 Schülerinnen werden eine Ausbildung im dualen System beginnen. „Ich wünsche euch für die Zukunft, dass ihr Herausforderungen annehmt, Durchhaltevermögen entwickelt, gelegentliche Niederlagen als Chance zur eigenen Entwicklung versteht und euch nicht beirren lasst auf dem Weg, eure Visionen und Träume zu verwirklichen.“ so Kienzlers Schlussworte, bevor er zusammen mit den Klassenlehrkräften Gaby Knoblauch, Christian Voß, Nicole Schütze und Jochen Gleich die Überreichung der Abschlusszeugnisse vornehmen konnte.

    Dabei fanden auch die Schülerinnen und Schüler mit besonders guten Leistungen gebührende Beachtung; 18 erhielten einen Preis, 25 eine Belobigung. Als Schulbeste des Jahres 2019 wurden Ida Jauch (10b) ausgezeichnet – auch für die Realschule ein nicht gerade alltäglicher Schnitt.

    Zum Abschluss des Festaktes vergab die Realschule wieder Sonderpreise für „besonderes Engagement“ im Sinne der Schulgemeinschaft: Leon App, Matthias Bantle, Fabian Koch, Maximilian Lepsch und Oliver Müller (alle 10a) wurden für ihre „besondere Teamkompetenz innerhalb der Schulgemeinschaft“ ausgezeichnet. Den Sonderpreis für „besonderes soziales Engagement“ erhielt Klarissa Javori (10a), Joachim Surm (10b) wurde für sein Engagement in der Schülermitverantwortung (SMV) ausgezeichnet. Hope Mulcahy (10c) wurde für ihre jahrelange Tätigkeit in und für Schulband und Chor ausgezeichnet während ihre Klassenkameradin Elena Prystaz für ihren „vorbildlichen Einsatz für leistungsschwächere Mitschüler_innen“ mit dem Sonderpreis bedacht wurde. Der Sonderpreis für den „gelebten Leitsatz ‚Gemeinsam Entwicklungschancen wahrnehmen‘“ ging in diesem Jahr an Marvin Kramer (10d).

    - Anzeige -

    Im Namen der Eltern der Entlassschüler sprach Katrin Koch die Dankesworte. Sie sprach den Entlass-Schülern Mut zu auf ihrem weiteren Weg und überbrachte Glückwünsche zum erfolgreichen Abschneiden. Ebenso dankte sie den Lehrkräften, den Verwaltungsmitarbeiterinnen, dem Schulsozialarbeiter und den Erzieherinnen in der Ganztagesbetreuung sowie dem Hausmeister für das täglich gezeigte Engagement zum Wohl der Schülerinnen und Schüler.

    Der Schülersprecher der Realschule, Joachim Surm, tat es ihr gleich. Er vergaß dabei auch die Eltern nicht, ohne deren vielfältige Unterstützung sicher manche nicht zum Ziel gekommen wären.

    Die Übergabe der Zeugnisse wurde vom 10er-Chor und der Schulband mit abwechslungsreichen Stücken in gekonnter Weise umrahmt. Zusätzlich ergänzten Schülerbeiträge – eine Bilderschau zu den Studienfahrten nach Berlin, einen peppigen Tanz sowie ein von den Zehntklässlern selbst einstudiertes Lied und die traditionelle „Geschenkübergabe“ an verschiedene Lehrkräfte – den offiziellen Teil.

    So endete nach knapp zwei Stunden die Zeugnisübergabe. Im Anschluss konnte man Leckereien am kalten Buffet genießen. An den Stehtischen im hinteren Teil der Stadthalle wurde dann noch so manche Anekdote erzählt und man verabschiedete sich von den Lehrkräften. Gegen 23.00 Uhr leerte sich die Halle und so endete ein kurzweiliger Abend.

     

    - Anzeige -
    - Anzeige -

    Newsletter

    Aktuelle Stellenangebote

    Share via
    Send this to a friend