2.3 C
Rottweil
Donnerstag, 12. Dezember 2019
Start Regi­on Rott­weil Gewalt­tä­ti­ges Duo über­fällt Frau – Poli­zei nimmt Gesuch­ten fest

Gewalttätiges Duo überfällt Frau – Polizei nimmt Gesuchten fest

-


Zwei poli­zei­be­kann­te Gewalt­tä­ter ste­hen in drin­gen­dem Ver­dacht, in der Nacht zum Don­ners­tag mit teil­wei­se bru­ta­len Atta­cken meh­re­re Men­schen in Angst und Schre­cken ver­setzt zu haben. Staats­an­walt­schaft und Poli­zei ermit­teln unter ande­rem wegen meh­re­rer Raub- und Kör­per­ver­let­zungde­lik­te. Einer der bei­den mut­maß­li­chen Täter, ein 23-jäh­­ri­ger Mann aus dem Land­kreis Rott­weil, konn­te noch in der Nacht bei Sei­t­in­gen-Ober­flacht vor­läu­fig fest­ge­nom­men wer­den. Nach sei­nem Kom­pli­zen fahn­det die Poli­zei mit Nach­druck. Er wur­de nun im Zol­lern­alb­kreis fest­ge­nom­men.

Kurz nach 3 Uhr begann in Vil­­lin­gen-Schwen­­nin­­gen eine Straf­ta­ten­se­rie, die sich danach in den Land­kreis Tutt­lin­gen ver­la­ger­te. In der Sturm­bühl­stra­ße hielt plötz­lich ein Auto neben einem Fuß­gän­ger. Aus dem Fiat stie­gen zwei Män­ner aus, schlu­gen dem über­rasch­ten Mann eine Fla­sche auf den Kopf und fuh­ren dann wei­ter. Der Fuß­gän­ger wur­de ver­letzt. Die Ver­let­zung muss­te im Kran­ken­haus behan­delt wer­den.

Gegen 3.35 Uhr flog in Tal­heim eine Bier­fla­sche durch ein Fens­ter in der Bau­ern­gas­se. Wer­fer war der Bei­fah­rer eines Autos, das vor dem Haus ange­hal­ten hat­te.

Im Kreis­ver­kehr zwi­schen Durch­hau­sen und Schu­ra über­hol­te ein Fiat eine Frau und brems­te sie aus. Zwei Män­ner stie­gen aus. Sie schlu­gen auf die Fah­re­rin ein. Danach ver­such­ten sie erfolg­los, ihr Opfer aus dem Auto zu zer­ren. Sie lie­ßen letzt­end­lich von der Frau ab und raub­ten ihr die Hand­ta­sche.

Am Orts­ein­gang von Sei­t­in­gen-Ober­flacht konn­te sich ein Auto­fah­rer nur durch Flucht in Sicher­heit brin­gen, nach­dem auch er vom Fah­rer eines Fiats aus­ge­bremst und zum Anhal­ten gezwun­gen wur­de. Als die bei­den Insas­sen aus­stie­gen und auf ihn zuka­men, leg­te er den Rück­wärts­gang ein und fuhr weg.

Bei der Kreis­spar­kas­se in Sei­t­in­gen-Ober­flacht atta­ckier­ten zwei Män­ner kurz vor 4 Uhr einen Rad­fah­rer und raub­ten des­sen Geld­beu­tel.

Nach­dem die Poli­zei ver­stän­digt war, wur­den sofort Fahn­dungs­maß­nah­men ergrif­fen. Es lagen Beschrei­bun­gen des Täter­fahr­zeugs und der Täter vor. Eine Strei­fe sich­te­te den beschrie­ben Fiat Pun­to im Raum Sei­t­in­gen. An dem Fiat waren Kenn­zei­chen ange­bracht, die zuvor in Tal­heim gestoh­len wur­den. Nach einer kur­zen Ver­fol­gungs­fahrt lie­ßen die Insas­sen des Fiats ihren Wagen zwi­schen Sei­t­in­gen und Gun­nin­gen ste­hen. Das Duo flüch­te­te zu Fuß. Den älte­ren der bei­den Tat­ver­däch­ti­gen konn­te die Poli­zei noch in der Nacht vor­läu­fig fest­neh­men. Er wur­de auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Rott­weil noch am Don­ners­tag dem Haft­rich­ter beim Amts­ge­richt Rott­weil vor­ge­führt. Es erging Haft­be­fehl wegen des drin­gen­den Ver­dachts des Rau­bes und der gefähr­li­chen Kör­per­ver­let­zung.

Trotz inten­si­ver Such­maß­nah­men blieb sein Kom­pli­ze zunächst unent­deckt. Die Poli­zei fahn­det öffent­lich.

Der 20-jäh­­ri­ge Mann konn­te am Frei­tag­nach­mit­tag von Beam­ten der Kri­mi­nal­po­li­zei Rott­weil im Zol­lern­alb­kreis fest­ge­nom­men wer­den. Nach dem mut­maß­li­chen Straf­tä­ter war inten­siv gefahn­det wor­den.

 

- Adver­tis­ment -